Dirk Buck und Sepp Moser Preisträger

DFB-Aktion Ehrenamt 2018

Bei der „Ehrenamtsaktion 2018“ haben sich im Fußballkreis Bruchsal die Vereine FSV Büchenau, FC Germania Forst, FC Germania Karlsdorf, VfR Kronau, FVgg Neudorf, FC Obergrombach, VfR Rheinsheim und  TSV Stettfeld  beteiligt. Bei der Aktion „Fußballhelden 2018“ nahmen die Vereine TUS Mingolsheim und TSV Stettfeld teil.
Der Ehrenamtspreis des Fußballkreises Bruchsal ging im Jahr 2018 an Herrn Gerhard Kimling vom FC Östringen!   Fußballheld 2018 wurde Daniel Waßmer vom TUS Mingolsheim. Herzlichen Glückwunsch!
Mit einem „Dankeschön-Wochenende“ wird Gerhard Kimling  im April 2019 durch den bfv geehrt werden. Daniel Waßmer empfängt seine Ehrung im Mai 2019 durch den DFB.  Wir gratulieren beiden Ehrenamtssiegern sehr herzlich!
Dem Fußballkreis Bruchsal ist es aber auch ein Anliegen, die Herren Mirko Just, FSV Büchenau, Frank Lautenschläger, FC Germ.Karlsdorf, Dirk Buck und Josef Moser, FC Germ.Forst, Anja Mächtel und Julius Bonaccio, VfR Kronau, Joachim Ichters und Rolf Stallbommer, FVgg Neudorf, Georg Hochstein und Bruno Lamperth, FC Obergrombach, Walter Mädel, VfR Rheinsheim sowie Ralf Wagner und Manfred Willhauck, TSV Stettfeld für ihre Verdienste zu würdigen und ihnen an dieser Stelle herzlich zu danken. Alle genannten Personen werden beim Kreispokalendspiel, das am 20.April 2019 beim FC Östringen stattfindet, offiziell vom Fußballkreis geehrt! Quelle: Fussballkreis Bruchsal

Dirk Buck ist seit 2013 Jugendtrainer beim FC Forst und das ausschließlich bei den Mädchen. Dirk wurde in den letzten Jahren immer aktiver. Zunächst baute er für die Herren ein neues Regal in den Trikotraum, dann half er bei der Betreuung der Kinder an den Bundesjugendspielen und zuletzt strich er in nur 3 Arbeitstagen das Clubhaus im Innenbereich neu. Im Herbst 2018 stellte er sich dann noch als Betreuer der 1. Mannschaft zur Verfügung und strich zudem kurz vor Jahresende die Kabinen der 1. und 2. Mannschaft neu.

Josef „Sepp“ Moser ist auch beim Mädchen-Fußball aktiv. Und das, seit es den Mädchen-Fussball in Forst gibt und das geschah zur Heim-WM 2006. Das Interesse der Mädchen am Fußball, nicht zuletzt wegen dem blamablen Ergebnis des DFB im Jahre 2018, hat stark abgenommen. Sepp versucht alles, damit beim FC Forst Mädchen und Frauen wie gewohnt Fußball spielen können. Als Jugendleiter der Mädchen und als Bindeglied zur Damenmannschaft geht er stets neue Wege, sei es als SG mit Graben oder „verkappte“ SG mit Weiher, Stettfeld und Ubstadt. Ohne ihn und Thomas Binder gebe es kein Mädchen-Fußball (mehr) in Forst.
DANKE Dirk und Sepp!