FV Hambrücken – FC Germ. Forst 2:1 (0:1)

Unglückliche 2:1 Derby-Niederlage in Hambrücken

Bereits in der 1. Spielminute konnte der FC Forst beim aktuellen Kreisliga-Tabellenführer Hambrücken durch Bacal in Führung gehen. Er überlistete mit einem sehenswerten Weitschuss-Heber Hambrückens Keeper Bäum, der keine Abwehrchance hatte. Im weiteren Spielverlauf war Hambrücken spielbestimmend und hatte die ein um andere gute Torgelegenheit. Forst konterte aber immer wieder gefährlich und konnte durch Sickmüller die Riesenchance zum 0:2 nicht nutzen, sein Schuss traf nur den Außenpfosten. Nach der Pause hielt die Forster Abwehr um Organisator Wiesenfeldt weiterhin dem Druck der Hambrücker stand. Bacal konnte eine weitere Großchance aus 6 Metern nicht nutzen und schoss den Ball knapp über das Hambrücker Tor. Für alle völlig überraschend, zeigte Schiedrichter Cinquemani in der 83. Spielminute nach einem Zweikampf im Strafraum auf den Elfmeterpunkt und Bacal die gelbe Karte. FV-Spielertrainer Stucke lies sich die Chance nicht entgehen und traf per Strafstoß gegen Übelhör zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich. Hambrücken wollte nun mit aller Macht den Sieg und traf in der 90. Minute durch Schweikert zum späten 2:1. Eine bittere Niederlage für den FC Forst, der durchaus einen Punkt beim Tabellenprimus verdient gehabt hätte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.