SV Philippsburg – FC Germania Forst        0:9 (0:3)

Mit gemischten Gefühlen fuhren wir zu unserem ersten Gegner nach Philippsburg. Beide Mannschaften wussten im Vorfeld sich nicht richtig einzuschätzen und so war die Spannung zu Beginn umso höher. Wohl wegen den guten Ergebnissen in der Vorbereitung auf die neue Runde, unterliefen uns in der Abwehr ungewohnte Abspielfehler. Die Heimelf konnte aber zum Glück diese Schwächen nicht nutzen und dies haben wir auch unserer Keeperin Romy Bräutigam durch zwei Glanzparaden zu verdanken. Nach weiterem Abtasten war es dem Mittelfeldstrategen Elias Böser vorbehalten, nach einem direkten Freistoß aus 25 Metern aus halblinker Seite das erste Tor zu erzielen. Der Ball senkte sich genau in das lange Eck und der Jubel war riesengroß. Danach hatten wir etwas mehr Sicherheit ohne jedoch mehr Ruhe in das Spiel zu bekommen. Die robusten Stürmer der Gegner stellten laufend ein Unruheherd dar und erst als das zweite Tor durch unseren Neuzugang Silvio Kalac fiel, konnten wir es gelassener angehen. Mit dem Halbzeitpfiff gelang dem eingewechselten Mark Mizioch dann noch der dritte Treffer. Wir durften uns jedoch mit diesem Vorsprung nicht in Sicherheit wiegen und blieben unserer Linie nach Wiederanpfiff treu. Erneut war es Elias Böser mit einem direkten Freistoß diesmal von der anderen Seite, welcher mit dem vierten Tor die endgültige Niederlage der Heimelf besiegelte. Danach hatten wir leichtes Spiel, denn der Widerstand war gebrochen und wir konnten das Ergebnis sogar noch auf 0:9 erhöhen. Damit war es ein gelungener Beginn und in dieser Höhe nicht zu erwarten. Nun müssen wir aber das Level hochhalten und die gemachten Fehler in der nächsten Begegnung unbedingt abstellen oder zumindest verringern.

Es spielten: Romy Bräutigam (TW), Julius Lenhardt, Dominic Taubert, Arda Belek (C), Dominik Kallinich, Silvio Kalac, Elias Böser, Ben Bunnag, Gianluca Miucci, Adrian Fischer, Jonas Vogt, Julian Marx (ETW), Fabian Härter, Mark Mizioch, Marin Wack, Fabio Degler, Silas Lackas.

Schiedsrichter: Josef Reindl (Bretten), Tore: 0:1 Elias Böser (8.), 0:2 Silvio Kalac (17.), 0:3 Mark Mizioch (34.), 0:4 Elias Böser (54.), 0:5 Silvio Kalac (56.), 0:6 Silas Lackas (61.), 0:7 Gianluca Miucci (63.), 0:8 Silas Lackas (69.), 0:9 Silvio Kalac (70.).

Besondere Vorkommnisse: keine

JB

Weiterlesen

FC Germania Forst   –   VfB Rauenberg        1 : 0   ( 1 : 0 )

Mit einem hochmotivierten Gegner wiederum aus dem Heidelberger Umfeld bekamen wir es am Samstagmorgen zu tun. Obwohl der Spielbeginn bereits schon um 10:00 Uhr angesetzt war, standen die Rauenberger einheitlich eine Stunde vorher zum Aufwärmen auf unserem tadellosen Rasen. Trotz diesem Auftretens haben wir uns aber nicht beeindrucken lassen und nahmen gleich mit dem Anpfiff das Spiel in die Hand. Bei idealen Verhältnissen ließen wir den Ball laufen und blieben in unserer taktischen Grundausrichtung. Obwohl wir einige Torchancen herausarbeiteten, gingen wir erst nach 20 Minuten in Führung. Gianluca Miucci schloss einen Angriff mit einem beherzten Schuss ins rechte untere Eck erfolgreich ab. Danach verloren wir dann etwas unsere Linie ohne aber gefährlich in Bedrängnis zu geraten. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit dasselbe Bild und die Jungs aus der Weingemeinde konnten zum Glück kein Kapital daraus schlagen. Wir selbst versäumten es aus unseren vielen hochkarätigen Torchancen die Führung auszubauen und mussten zum Schluss noch froh sein, dass wir nicht auch noch den Ausgleich kassierten. So verließen wir mit einem knappen Sieg das Spielfeld und konnten uns danach beruhigt und ohne Ärgernis dem Einstandsfest zum Kennenlernen auf die neue Runde widmen.

Schiedsrichter: Julian Kornelius (FV Ubstadt), Tore: 1:0 Gianluca Miucci (20.), Besondere Vorkommnisse: keine

JB

Weiterlesen

TSV Handschuhsheim 2 – FC Germania Forst   0:8 (0:4)

Gegen die junge Truppe aus dem Rhein-Neckar-Kreis hatten wir gleich einen furiosen Auftakt. Der Minutenzeiger hatte noch nicht mal eine ganze Drehung gemacht, da schloss unser Stürmer Gianluca Miucci bereits den ersten Angriff mit der Führung ab. Kurz darauf erhöhte Adrian Fischer mit dem Kopf auf 0:2.

Weiterlesen

Auswärtssieg in Heidelberg-Kirchheim und Turniersieg in Neulußheim

Unser erstes Testspiel führte uns bei großer Hitze zum Landesliga-Nachbarn SG HD-Kirchheim 2 des Rhein-Neckar-Kreises. Wie bereits ein Jahr davor, liefen wir wieder auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz der gepflegten Anlage des Sportzentrums auf. Kaum war auch dieses Mal nur wenige Minuten gespielt, lagen wir prompt nach vier Minuten in Rückstand.

Weiterlesen

März-Challenge voller Erfolg

Kapitän Burak Esen bei seiner Laufeinheit auf dem Eichelberg

Nachdem ein dauerhaftes Training im Freien in naher Zukunft nicht absehbar war, überlegten wir Trainer Walter und Jürgen für den Monat März einen kleinen Anreiz zu einer sportlichen Betätigung. Auf freiwilliger Basis starteten wir in unserer Gruppe einen Aufruf, sich mit einem Trainer zu einem gemeinsamen Jogginglauf über mindestens 30 Minuten zu treffen.

Weiterlesen

Die Jugendabteilung treibt die Planungen für die Saison 2021/2022 weiter voran.

Nachdem die Gespräche mit den Trainern der A-und B-Junioren bereits erfolgreich geführt werden konnten, wurden in dieser Woche die Gespräche mit den C-Junioren Trainern Walter Kelemen und Jürgen Böser geführt.
Beide haben die Zusage für die kommende Saison gegeben und können es kaum erwarten gemeinsam mit dem Team wieder auf dem Platz zu stehen.

Weiterlesen

FC  Forst – Karlsruher SV 0:3

Mit dem Selbstvertrauen vom vergangenen Samstag starteten wir gut in die Partie. In den ersten Minuten konnten wir das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte verlagern. Je länger jedoch der Verlauf gegen die ambitionierten Gäste andauerte, desto mehr ließen wir uns wieder in die eigene Hälfte zurückdrängen.

Weiterlesen

FC Nöttingen II – FCForst 3:2

Zweifacher Torschütze: Stürmer Polat Dogan.

Mit einer tollen und einwandfreien Moral liefen wir beim Tabellendritten ein und wollten auf dem ungeliebten Kunstrasenplatz unbedingt einen Punkt mit nach Hause nehmen. Die ausgemachte Marschroute wurde eins zu eins umgesetzt, so dass sich den Gastgebern kaum Räume boten, um gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen.

Weiterlesen