C1: FINAAAALEE!! Kantersieg beschert Finaleinzug im Kreispokal

Nach erfolgreichen Pokalauftritten in Gondelsheim (19:0), Östringen (3:1) und gegen Philippsburg (5:0) traf die C1-Jugend im Halbfinale auf die Kreisliga-Mannschaft der SG Wiesental.
Cheftrainer Tobias Schlegel schickte eine umgebaute Mannschaft auf den Rasen und schonte darüber hinaus mit Marco Natkaniec einen Leistungsträger der vergangenen Wochen. Vor dem Anpfiff brachte Co-Trainer Ruben Hilbert Feuer in die Kabine, indem er an seine persönliche Vergangenheit beim FV 1912 Wiesental erinnerte und damit für einen extra Motivationsschub sorgte.


Die Pokalhelden des FC Germ. Forst

Die Germanen dominierten die Anfangsphase und belohnten sich in Person von Doppeltorschütze Jan-Niklas Sauke mit zwei schnellen Toren. Besonders auffällig agierte Leon Huber auf dem
rechten Flügel (3 Torschüsse, 1 Torvorlage), den die Gäste nicht gebremst bekamen. Bis zur Halbzeit hatte man gefühlt 80% Ballbesitz, doch mehr als eine Hand voll Torschüsse sprang nicht mehr
heraus. Defensiv hatten Kapitän Paul Tusint und seine Nebenleute kaum Probleme in der Arbeit gegen den Ball und in der Spieleröffnung gelangen darüber hinaus viele gute Aktionen.
Die fünf Spielerwechsel zu Beginn des zweiten Durchgangs belebten das Spiel des FC Forst dann spürbar. Alex Albrecht bearbeitete die rechte Offensivseite unermüdlich und konnte kaum gehalten werden. Es brauchte allerdings eine Standardsituation, um die Führung auszubauen. Yannik Gottwald war der gefeierte Mann zum 3:0. Yannick Jahandier erhöhte keine 60 Sekunden später mit einem satten Rechtsschuss in den Torwinkel auf 4:0, ehe Alex Duttenhofer die Führung weiter ausbauen konnte (52.). Wiesental versuchte sich weiter zu wehren, doch gegen spielstarke und zweikampfstarke Gastgeber kamen die Jungs der SG nicht an. Im Gegenteil. Kenan Kodal, der sich in bestechender Form befindet und die Vorgaben seiner Trainer momentan vorbildlich umsetzt, erhöhte auf 6:0, gleichzeitig sein 7. Tor in den vergangenen drei Spielen (55.). In der Schlussphase des Spiels gelangen den munteren, rot-gekleideten Germanen noch drei wunderschöne Tore: Luca Nagel knallte den Ball gleich zweimal sehenswert per Vollspann in die Maschen (65./69.). Das zwischenzeitliche 8:0 gelang Mittelfeldregisseur Tim Wiedemann aus über 20 Metern per Volleyabnahme unter die Latte (68.) – ein beeindruckender Treffer.

Unter dem Strich steht ein standesgemäßes 9:0 (2:0) auf heimischem Rasen, das zu keinem Zeitpunkt in Gefahr war. Die zahlreichen Zuschauer wurden bestens betreut und sahen eine ansprechende Leistung der C1 – in einer allzeit fairen Partie, die der souveräne Unparteiische Yoshua Zimmer stets unter Kontrolle hatte. Besonders für die vielen E- und D-Jugendspieler war es wichtig zu sehen, dass die beiden Teams sich mit fairen Mitteln „bekämpften“, trotz der Höhe des Ergebnisses. Respekt an die Gäste, denn allzu oft erlebt man unsportliche Aktionen von Teams, die mit Niederlagen (oder gar deutlichen Niederlagen) nicht umgehen können.

Im Finale steht dem aktuellen Landesliga-Tabellenführer der starke Kickers Büchig gegenüber – ein Kreisliga-Team, das wohl in der falschen Spielklasse aufläuft, denn sie dominieren alle Gegner nach Belieben. Die Zuschauer erwartet am 30.05.2019 auf dem wunderschönen Gelände des FC Ol. Kirrlach somit ein fußballerischer Leckerbissen auf Kreisebene.

Am kommenden Samstag tritt die C1 als Tabellenführer beim Tabellen-2. TSV Reichenbach an. Auf Kunstrasen wird ein Spitzenspiel vom Feinsten erwartet und der FC Will natürlich wieder als Sieger hervorgehen -genauso wie am 1. Spieltag, als man im Waldseestadion nach hartem Kampf mit 2:0 (0:0) die Oberhand behalten konnte.