Bittere 2:3-Niederlage in Untergrombach

Denkbar schlechte Vorzeichen galt es für die Jungs vom Waldsee vor dem Kreisklasse A Spiel zwischen dem Tabellenführer aus Forst und dem Zweitplatzierten aus Untergrombach zu überstehen.
Neben dem langzeitverletzten Noah Schmitt mussten auch kurzfristig Adrian Margetic, Fabian Veith, Julian Großmann und Florian Hochstein passen. Ergänzt wurde der dünne Kader von drei Spielern aus der B-Jugend (Filip Krismeyer, Lars Heinz und Jannis Hendriks). Eine große Unbekannte stellte zudem die Personalie Jannis Koch dar, der tags zuvor von seinem neuen Verein, der Aktivität des A-Ligisten FC Obergrombach, versehentlich abgemeldet worden war. Glücklicherweise konnte er Dank des schnellen Handelns von Carsten Martin (FCO) doch noch auflaufen.

Das Spiel selbst begann mit einer guten Phase der Gäste aus Forst. Schöne Passstafetten und viel Ballbesitz ermöglichten ein offensichtliches Übergewicht im Mittelfeld, doch die Gastgeber positionierten sich zwischen Strafraum und Mittellinie, wodurch die freien Räume sehr eng waren und das Spiel in die Tiefe nur wenig Wirkung zeigte. Erster Aufreger des Spiels in Minute elf: Aaron Sickmüllers Freistoßhereingabe wurde zum überraschenden Torschuss, doch die Latte stand einem Treffer im Weg. Aus dem Spiel heraus tat man sich weiter schwer, doch dann gelang Mateo Simunovic in der 21. Spielminute der verdiente Führungstreffer, als er nach einem Doppelpass mit Alessio Geißler mit dem schwächeren Linken ins lange Eck vollstreckte. In der Folge boten sich mit Führungstreffer im Rücken weitere Chancen, doch selbst herrlich herausgespielte Angriffe konnten im letzten Drittel nicht entscheidend zu Ende gespielt werden: Mal war ein Verteidiger im Weg, mal scheiterte man an der eigenen Ungenauigkeit. Aus dem Nichts glichen die Kicker vom Michaelsberg dann aus: Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld köpfte ein Spieler der SG den Ball ins Tor (33.). Der Treffer zeigte Wirkung, das Spiel wurde zerfahrener und man verlor auf Seiten der Gäste die Kontrolle über das Mittelfeld und hatte Glück, dass es keinen weiteren Gegentreffer setzte.
Trotz der Umstände hätte Filip Krismeyer vor dem Pausenpfiff die erneute Führung besorgen müssen: Alessio Geißler zog mit viel Tempo an zwei Verteidigern vorbei und passte in den verwaisten Rückraum, doch der Abschluss von Forsts Nummer 6 war aus zehn Metern zu harmlos (44.).

Nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern schnell die Führung. Diese wurde dann durch eine recht destruktive Spielweise verteidigt, wodurch kaum ein Spielfluss zustande kam. Dafür boten sich aber zahlreiche Standardsituationen, von denen gleich vier Stück zu einem Tor hätten führen können. Alleinunterhalter im Strafraum war dabei Kapitän Mateo Simunovic, der zunächst knapp daneben köpfte (57.), dann zu zentral (63.). Weitere drei Minuten später hatten alle den Torschrei schon auf den Lippen, doch der Ball wurde auf der Torlinie geklärt (66.) und wiederum eine Aktion später strich der Ball um Millimeter am Lattenkreuz vorbei (68.). Die womöglich spielentscheidende Szene ereignete sich in Minute 75, als Forsts Kapitän per Kopf traf, der Schiedsrichter fälschlicherweise auf Abseits entschied und im direkten Gegenzug der Treffer zum 3:1 fiel. Forst erhöhte nochmals die Schlagzahl, schnürte die jetzt überforderten Gastgeber im eigenen Strafraum fest. Mateo Simunovic verkürzte in der 83. Spielminute auf 3:2 und nur fünf Minuten später verabschiedete sich ein Akteur der SG Unter-/Obergrombach mit glatt rot in die Kabine. Weitere Chancen folgten, doch mit viel Einsatz und Geschick verbarrikadierten die verbleibenden neun Feldspieler ihren Strafraum und hatten im gut aufspielenden Sebastian Blumhofer im Tor einen sicheren Rückhalt. Nach 95 Minuten pfiff der Unparteiische die Partie ab, wodurch die SG bis auf zwei Punkte, bei noch einem verbleibenden Spiel, an den FC Forst heranrückte.

Unter dem Strich kann man den Hausherren eine defensiv disziplinierte Leistung bescheinigen, die es der ersatzgeschwächten A-Jugend sehr schwer machte und letztendlich nicht unverdient drei Punkte erringen konnte.
Am letzten Spieltag reist die A-Jugend zum VfB Bretten 2, um nach Möglichkeit dort die notwendigen Punkte zur Verteidigung des 1. Platzes zu holen. Verzichten muss man dabei neben den ohnehin schon fehlenden Spielern auf Dennis Bergner und Vidushan Vijayakumar, die am gestrigen Mittwoch zum letzten Mal ihre Schuhe für den FC Germ. Forst schnürten. Anpfiff ist am Samstag, den 16.06.2018 um 16:45 Uhr in der Melanchthonstadt.