Ersatzgeschwächte A-Jugend siegt knapp bei der SG Oberhausen/Rheinhausen

Aufgrund zahlreicher Urlauber in den Reihen des Forster A-Juniorenteams musste auf Spieler der B2-Junioren zurückgegriffen werden, die sich wie immer freundlicherweise bereiterklärten, im Bedarfsfall unterstützend mitzuwirken.

Das Spiel, das im Rahmen des Sportfestes des TSV Rheinhausen stattfand, war wenig ansehnlich und äußerst zerfahren. Beide Mannschaften taten sich schwer, was auf Seiten der zusammengewürfelten Gäste keine große Überraschung war. Dennoch gelang B2-Akteur Mustafa Karakus in der 17. Spielminute das 1:0 für den FC Forst. Keine zehn Minuten später schraubte Mateo Simunovic mit einem Freistoß ins Torwarteck das Ergebnis auf 2:0 in die Höhe und alles schien seinen gewohnten Gang zu nehmen. Denkste. Fehlende Abstimmungen im Defensivverbund und zum Teil haarsträubende Zweikampfführungen ermöglichten es den Gastgebern bereits in Minute 30 auf 1:2 zu verkürzen. Weitere Treffer hätten folgen können, doch Torwart Marius Kehle, seinerseits Außenverteidiger bei der B2, vereitelte zwei Großchancen in höchster Not.

Nach dem Seitenwechsel übernahm der FC Forst dann überwiegend die Kontrolle. Adrian Margetic ließ sich immer wieder in die eigene Hälfte fallen und so wurde das Mittelfeld von den „Roten“ beherrscht. Chancen von Frederic Kuch (53./58.) und Marius Ockert (61.) folgten, doch ohne zählbaren Erfolg. So musste erneut eine Standardsituation herhalten: Aaron Sickmüller brachte einen Eckstoß punktgenau auf den Kopf von Mateo Simunovic, der sich solch eine Chance natürlich nicht entgehen ließ und auf 3:1 stellte (65.). Doch anstatt eines Knotenlösers, der allen Spielern Rückenwind geben könnte, neigte der ein oder andere zu Überheblichkeit, wodurch die SG Oberhausen/Rheinhausen prompt auf 2:3 verkürzen konnte (70.). Glücklicherweise führte gleich die nächste Standardsituation zu einem Treffer, der den alten Abstand wieder herstellen sollte: Frederic Kuch staubte aus wenigen Metern ab – 4:2 (74.). Trotz aller Erfahrungen aus dem bisherigen Spielverlauf konnten die Hausherren erneut verkürzen, da man zu große Lücken im Deckungsverbund offenbarte – 3:4 (86.).
Mehr als dieser Treffer sollte aber beiden Teams nicht mehr gelingen, wodurch ein schwaches A-Jugendspiel den verdienten, aber keineswegs überzeugenden Sieger „FC Germ. Forst“ fand.
Aufgrund der Tatsache, dass die Mannschaft aber zu großen Teilen aus den zwei bis drei Jahre jüngeren B2-Spielern bestand, die ihre Sache vor den Augen ihres Trainers Lukasz Kleine-Lamping gut machten, kann man mit dem Spiel frei nach dem Motto „Drei Punkte sind drei Punkte!“ durchaus zufrieden sein.

Am kommenden Samstag (09.06.2018) gastiert die SG Wiesental im Waldseestadion. Ziel ist es, die bisherige Bilanz mit sechs Siegen aus sechs Spielen so fleckenfrei wie bisher zu belassen. Anpfiff ist um 16:45 Uhr.