FC Forst – TSV Stettfeld 0:1 (0:0)

Spitzenreiter gewinnt in Forst

Knapp vorbei ist leider auch daneben. So muss man die 0:1-Niederlage des FC Forst gegen Stettfeld aus Forster Sicht wohl bewerten. „Das Ergebnis ist sehr knapp. Stettfeld hat in seiner starken Phase Mitte der zweiten Halbzeit das Tor erzielt. Ansonsten war das Spiel recht ausgeglichen mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Im Sturm fehlte uns die Durchschlagskraft, wobei Stettfeld auch geschickt verteidigte“, verwies Werner Teufel in seiner Analyse auf die Eckdaten der Partie.
Für Forst geht es gegen Schlusslicht Weiher nun um sehr viel, wie der Trainer unumwunden zugibt: „Am Sonntag gegen Weiher muss ein Sieg her, um uns von Rinklingen etwas abzusetzen bzw. die Chance zu bewahren, nochmals an das Mittelfeld heranzukommen. Dabei hoffe ich, dass sich unsere personelle Situation bis Sonntag wieder verbessert.“