F2 dominiert Hallenturnier in Hambrücken

Die F1 verliert in den letzen Sekunden erstmals in der Halle

Am Samstag nahmen die F1 und die F2 am traditionelle Hallenturnier des FV Hambrücken teil.

Die F2 dominierte das Turnier in Ihrer Gruppe eindeutig. Bereits im ersten Spiel siegte man 7:0 gegen den FC Heidelsheim. Auch beim 4:0 gegen den FV Neuthard hatte der Gegener unseren spielstarken und körperlich robusten Jungs wenig entgegen zu setzen. Da war es nicht verwunderlich das Levin nach zwei Spielen frustriert das Tor verlies, da er nur einen Ballkontakt und den durch einen Rückpass hatte. Im letzten Spiel leistet der FC Weiher mehr Gegenwehr. Der FC gewann aber trotzdem souverän mit 4:0. Joel der für Levin ins Tor ging, ließ sich auch nicht durch einen Siebenmeter bezwingen und hielt den Kasten sauber. Die Jungs der F2 krönten so eine gute Hallensaison mit einer ganz starken Leistung.

Für die F2 spielten: Laurenz Merker, Levin Wohlschlegel, Niklas Zimmer, Oscar Schmitt, Stefanos Maletsas, Tom Belser, Tommy Liebe, Joel Schimmel

Am Nachmittag konnte die F1 dann nicht ganz an die überragenden Leistungen der letzen Wochen anknüpfen. Die Truppe vom FC taten sich in den ersten drei Spielen schwer und das sonst so sichere Kombinationsspiel kam nicht ins rollen. Trotzdem zeigten die Jungs eine kämpferisch geschlossene Mannschaftsleistung und gewannen gegen den starken VfR Kronau 1:0 sowie 2:1 gegen den Gastgeber FV Hambrücken. Der FC Heidelsheim konnte uns dann ein 0:0 abringen, da auch beste Chance nicht zu Toren genutzt werden konnten. Schade war, dass ausgerechnet die beste Leistung gegen die ungeschlagene Mannschaft des FV Hochstetten in einem von beiden Mannschaften sehr guten Spiel nicht belohnt wurde und man gar in den letzten 10 Sekunden den Treffer zum 1:2 hinnehmen musste. Trotzdem können wir mit Stolz auf eine gute Hallensaison unserer Jungs mit nur einer Niederlage zurückblicken.

Die F1 spielte in der Aufstellung: Fabio Selzer, Felix Maue, Joel Schimmel, Leo Becker, Linus Schmidt, Lucas Rupprecht, Nikolas Panzalovic