Einzug in das Viertelfinale des Badischen Pokals mit überzeugendem Heimsieg

FC Germania Forst   –  1. CfR Pforzheim             3 : 1        ( 2 : 0 )

(wir berichteten bereits)

Gegen den Tabellenfünften der Verbandsliga mit Ambitionen auf die Tabellenspitze konnten wir eine tolle Leistung abrufen. Diese war auch wichtig, denn diese spielstarke Mannschaft durfte nicht ins Rollen kommen. Besetzt mit dem zweitbesten Torjäger mussten wir über die volle Distanz eine konzentrierte Leistung bringen, um dagegenhalten zu können. Einmal mehr konnten wir uns auf unseren Innenverteidiger Nico Schmitt verlassen, der den Goalgetter jederzeit im Griff hatte. Aber auch im Mittelfeld wurde deren Spielmacher Güldenpennig fast durch Alex Geißler zur Verzweiflung gebracht. Dazu kam noch, dass unsere beiden Stürmer Jerome Becker und Enis Qollaku sehr gut harmonierten und die gegnerische Abwehr das ein ums andere Mal ins Straucheln brachten. Dadurch erspielten wir uns in der ersten Hälfte viele erfolgsversprechende Torchancen, von denen eine Mateo Simunovic nach Eckball mit einem sehenswerten Kopfball zur Führung nutzte. Auch danach ließen wir nicht nach und Alessio Geissler glückte nach seiner verletzungsbedingten Pause ein Traumtor von der linken Seite. Er schlenzte den Ball aus unglaublichem Winkel zentimetergenau ins lange Eck. Leider konnten wir darauf kein weiteres Tor nachlegen und wir mussten weiter konzentriert bleiben. Wäre den Goldstädtern gleich zu Beginn nach unserer Schlafmützigkeit der Führungstreffer gelungen, hätte dies sicherlich an unserem Selbstvertrauen genagt. So motivierten  wir uns in der Halbzeitpause aufs Neue, um die Führung über die Zeit zu bringen. Als dann Jerome Becker das dritte Tor glückte, dachte wohl jeder, dass der Viertelfinaleinzug feststand. Aber die Gäste blieben weiter am Drücker und als in der 69. Minute der Anschlusstreffer fiel, wurde unser Nervenkostüm erneut strapaziert. Die letzten 10 Minuten überstanden wir nach der Mobilmachung unserer letzten Kräfte sehr souverän.

Jetzt steht uns im Viertelfinale mit dem FC Astoria Walldorf ein nächster Brocken vor der Tür, bei dem wir uns keinerlei Schwächen erlauben dürfen. Sollten wir wieder an die gezeigte Leistung anknüpfen können, ist sicherlich ein weiterer Pokal-Coup im Bereich des Möglichen. Der angesetzte Termin ist der 25.04.2017 um 19:00 Uhr im Waldseestadion Forst.

Es spielten: Marlon Feßler, Robbie Fretz, Moritz Deuchler, Nico Schmitt, Mateo Simunovic ( C ), Alexander Geißler, Aaron Sickmüller, Jannik Imhof, Enis Qollaku, Jerome Becker, Alessio Geissler, Mario Pristavnik, Adrian Margetic, Arvid Kreutzer, Elias Akyol, Jonathan Böß

Torfolge: 1:0 Mateo Simunovic ( 15. Minute ), 2:0 Alessio Geissler ( 21. Minute ), 3:0 Jerome Becker ( 54. Minute ), 3:1 Mücahid Kocer ( 69. Minute )

Diese Diashow benötigt JavaScript.

JüBö