FC Germ. Forst – TSV Stettfeld 1:2 (0:0)

Bittere Heimniederlage trotz Überzahl

img_3412

Am vergangenen Sonntag durfte sich der Aufsteiger aus Stettfeld erneut in Forst beweisen. Bereits im Pokal trafen beide Mannschaften aufeinander. Damals behielt der FC die Oberhand.
Es entwickelte sich ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die größte Chance vom TSV durch Steffen Kritzer, konnte Gerber reflexartig abwehren. Der Großteil des Spiels fand im Mittelfeld statt. Dort egalisierten sich die Kontrahenten. Damit ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war die Leibold-Elf wacher und Michael Geggus der Nutznießer. Er erzielte in der 50. Minute die 1:0. In der Folge übernahm der TSV mehr das Spielgeschehen und der FC Forst blieb durch einzelne Konter stets gefährlich. Doch immer wieder stand ein Stettfelder Spieler im Weg oder der Ball flog haarscharf an Pfosten und Querlatte vorbei.

In der 78. Spielminute dann die Kehrtwende. Steffen Kritzer verwertete einen Freistoß aus dem Halbfeld sehenswert mit dem Kopf und glich zum 1:1 aus. In der 83. Minute war es wieder Kritzer, der sich nach einer Flanke am höchsten schraubte und aus kurzer Distanz zum 2:1 einköpfte.
Stettfeld minimierte sich in der 86. Minute selbst, jedoch wollte der Ausgleich nicht mehr fallen.
Am kommenden Sonntag reist der FC Flehingen nach Forst. Danach beginnt die Winterpause.

Es spielten: Gerber – Wolny, Wiesenfeldt, Metzger, Dietrich – Firnkes (Altpeter), Fretz (Michel), Jänicke, Schneider , Bacal – Geggus.

 

Torschützen: 1:0 Michael Geggus (50.), 1:1 Steffen Kritzer (78.), 1:2 Steffen Kritzer (83.)

Diese Diashow benötigt JavaScript.