Perspektivteam überzeugt beim 1. Heimspiel!

FC Forst II – FV Neuthard II 2:0 (1:0)

Die 2. Mannschaft des FC Forst gelang am Sonntag zur Heimpremiere in der neuen Saison ein 2:0- Sieg über den B-Klassen-Absteiger FV Neuthard II. Bei sommerlichen Temperaturen musste das Perspektivteam nicht nur auf Johannes Michel und Patrick Mahl (Berufung in 1. Mannschaft) verzichten, sondern auch auf Coach Frank Schlegel, der urlaubsbedingt abwesend war. Dafür kamen Kapitän Manuel Uhrich und Neuzugang Alessandro Pelusio neu ins Team, sowie die beiden AH-Spieler Michael Umhof und Christian Wohlfahrt.
Nach einem kurzen Abtasten beider Mannschaften kam der FC Forst besser in Spiel und setzte sich in Neuthards Hälfte fest. Die Gäste hingegen versuchten über die schnellen Außen vor das Forster Gehäuse zu kommen.
In der 18. Minute wurde ein von Marco Miucci getretener Freistoß von der Mauer abgefälscht und landete vor den Füßen von Jascha Duwensee. Dieser hatte dann keine Mühe den Ball ins Tor zu schieben. In der Folge wurden die Gäste stärker und drängte den FC Forst in die eigene Hälfte. Ein Ausgleich lag in der Luft, konnte vor der Halbzeit jedoch nicht erzielt werden.

Nach dem Seitenwechsel hätte Marco de Pierri dann für eine kleine Vorentscheidung sorgen können. Nach einer Balleroberung schaltete Tobias Wachter blitzschnell und brachte Marco de Pierri ins Spiel, der den herauseilenden Torhüter überlupfte. Jedoch kam ihm noch ein Neutharder Gegenspieler zuvor, sodass die Chance nicht genutzt werden konnte. Neuthard spielte nun mutiger nach vorne und war daher für Konter sehr anfällig. Die beste Chance für Forst verpasste Wachter in der 65. Minute, eher er in der 78. Minute mit einem Distanzschuss nur die Querlatte traf.
In der 84. Spielminute dann die Erlösung. Das engagierte Pressing von Josh Übelhör verleitete den FVN-Kapitän zu einem katastrophalen Querpass, den Wachter ohne Mühe im Halbfeld aufnehmen konnte um ihn dann dem startenden Sören Lässig perfekt in den Lauf zu spielen. Dieser hatte dann die notwendige Übersicht um Marco de Pierri am langen Pfosten zu bedienen.

Insgesamt kann man der 2. Mannschaft zu einer taktisch und läuferisch sehr gut umgesetzten Partie gratulieren, die mit dem zweiten Sieg der Saison belohnt wurde. Es gilt nun diese Leidenschaft nächste Woche nach Weiher mitzunehmen um auch dort Zählbares erreichen zu können.

Es spielten: Libera – Pillein, Pelusio, Miucci, Weindel (Lässig) – Beyer, Uhrich, Herberger Se. (Wohlfahrt), Wachter (Umhof), de Pierri – Duwensee (Übelhör).