2. Mannschaft gewinnt in Karlsdorf

FC Karlsdorf 2 – FC Forst 2    2:3 (1:2)

Am Mittwochabend gastierte das Perspektivteam bei der zweiten Garde des FC Karlsdorf. Frank Schlegel konnte an diesem Tag aus den Vollen schöpfen und hatte gleich 20 Mann im Kader. Dieses Freundschaftsspiel nutze man vor allem um mehrere Spielsysteme zu testen und auch um zu schauen welche Spieler auf welchen Positionen variabel einsetzbar sind. Nach einem 10-minütigen Abtasten übernahm der FC Forst das Spielgeschehen und kam von Zeit zu Zeit gefährlicher vor das Tor von Karlsdorf. Die Heimmannschaft versuchte mit langen Bällen aus der Abwehr heraus direkt die Spitzen zu bedienen oder alternativ die beiden schnellen Außen in Szene zu setzen.
Etwas überraschend, aber auch nicht unverdient, fiel dann das 1:0 in der 29. Spielminute. Das Perspektivteam steckte jedoch nicht auf, wechselte von einem 4-3-3 auf ein 4-3-2-1 und erzielte in der 36. Spielminute das 1:1. Johannes Michel zirkelte einen Freistoß aus 22 Metern unhaltbar in das gegnerische Gehäuse. Noch vor der Pause (42. Spielminute) markierte der starke Stephan Beyer nach schöner Einzelleistung das 1:2.
In der zweiten Hälfte waren knapp 15 Minuten gespielt, da musste Torhüter Fretz das Spielfeld wegen einer Notbremse verlassen. Von nun an stand Coach Frank Schlegel im Tor und der 2. Vorsitzende Daniel Hess an der Seitenlinie. Auch hier stellte man sogleich taktisch um und spielte von einem 4-3-2 über ein 3-5-1 und ein 5-3-1 variabel die Restzeit herunter. Der FC Karlsdorf kam in der 81. Spielminute nach einem Missverständnis zwischen Schlegel und Pillein zum Ausgleich und drängte auf den Siegtreffer.
Die 2. Mannschaft stellte jedoch geschickt zu und kam durch punktuelle Balleroberungen öfters in aussichtsreiche Möglichkeiten. In der 87. Spielminute setzte sich Neuzugang Sören Lässig lässig über die linke Seite durch und bediente Wachter mit einem mustergültigen Pass, sodass dieser nur noch ins leere Tor schieben musste.

Fazit: Das Team zeigte sich läuferisch, kämpferisch und taktisch um mehrere Stufen verbessert gegenüber dem Aus im Kreispokal.

Es spielten: Fretz, Mahl, Uhrich, Michel, Pillein, de Pierri, Lässig, Miucci,Faschingbauer, Herberger St., Wachter, Weindel, Beyer, Herberger Se., Übelhör, Karaman, Schlegel, Ozdemir, Brandenburger, Gennari.