D2 präsentiert sich hervorragend!

Schon einige Wochen konnte man nichts mehr über die D2 der FC Germania Forst lesen, nichts zu berichten?? Oh doch!! Die Jungs aus Forst, haben es als einzige D2 (2004) Truppe geschafft, in die Kreisliga einzuziehen und dürfen nun Woche für Woche gegen die besten 2003er Mannschaften im Kreis spielen. Beginnen wir in zeitlicher Abfolge:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Spiel in Philippsburg – Auftakt in die Kreisliga

Die Forster Buben waren dem Gastgeber aus Philippsburg deutlich überlegen, welcher sich nur damit beschäftigte, die eroberten Bälle Richtung aus zu spielen oder den Ball irgendwie nach vorne zu schlagen, ein konstruktives Fußballspiel konnte man hier leider nicht erkennen. Doch was machten unsere Jungs…. Pfosten, knapp vorbei, Abschluss auf den Torwart. Eine absolute fußballerische Augenweide, was unsere Jungs boten, aber eine Chancenverwertung zum Heulen. Es kam, wie es kommen musste. Philippsburg hatte drei Torschüsse im Spiel und machte Zwei davon, wir hatten Zwanzig und brachten nur einen Torschuss ins Ziel. Selbst ein Neunmeter zum Schluss wollte nicht ins Tor gehen. Zitat des Philippsburger Trainers: Das war Barcelona gegen Darmstadt und Darmstadt hat heute gewonnen!

Spiel gegen FC Weiher

Zum ersten Kreisligaheimspiel begrüßten wir unsere Freunde vom FC Weiher. Unsere Mannschaft hatte mit gewichtigen Ausfällen zu kämpfen und durfte nun gegen den Kreispokalfinalisten antreten. Die erste Halbzeit verlief auf Augenhöhe, jeder hatte seine 15 Minuten und so machte es wieder ein kleiner Unterschied aus. Der Stürmer vom FC Weiher konnte sich etwas unfair behaupten und lief so alleine auf unseren Torwart zu und schloss diesen Angriff sehenswert mit einem Lupfer über unsere Torwart Niklas ab. Doch die zweite Halbzeit gehörte uns, und so konnten wir durch Nik ausgleichen und kurz vor Schluss ebenfalls mit einem sehenswerten Treffer von Daniel das Spiel mit 2:1 für uns entscheiden.

Spiel gegen SG Unter/ Obergrombach

Und schon folgte der nächste Topgegner. Wieder mit verletzungsbedingten Ausfällen zu kämpfen, legte die Mannschaft aber wieder mit Vollgas los. Auch hier war wieder die Chancenverwertung mehr als mangelhaft. Wir konnten jedoch das Spiel mal wieder spielerisch mehr als dominieren. Durch die Tore von Emre in der ersten Halbzeit und Justin in der zweiten Halbzeit, konnte so der souveräne Sieg von 2:0 errungen werden.

Spiel gegen VfB Bretten

An diesem Spieltag durften wir den Spitzenreiter in Forst begrüßen. Es entwickelte sich ein tolles Fußballspiel auf Augenhöhe. Bretten immer gefährlich, durch die individuelle Stärker der Spieler und unsere Jungs konnten auch hier wieder spielerisch überzeugen. Vor allem am Ende der ersten Halbzeit, waren wir schwer am Drücker und konnte so die Führung von Bretten durch ein Tor von Justin ausgleichen. Die zweite Halbzeit begann und wieder entwickelte sich ein tolles Fußballspiel. Dann gab es Freistoß für Bretten, dieser wurde direkte aufs Tor geschlagen. Niklas touchierte den Ball und dann knallte es! Zuerst flog der Ball an den Pfosten und dann der Kopf von Niklas, welcher im Anschluss am Boden liegen blieb. Unsere Spieler und auch der Trainer hatten die Augen auf Niklas gerichtet und Bretten schoss zum 2:1 ein. Zum Glück stand Niklas wieder auf und hatte keine Platzwunde. Die Folgen konnte man noch Tage und Wochen sehen. Durch diesen Vorfall war nachvollziehbarer Weiße ein Bruch im Spiel. Die Brettener konnten noch durch eine sehenswerte Eigenleistung auf 3:1 erhöhen. Als Fazit bleibt: Zum Glück ist Niklas nichts Schlimmeres passiert.

Spiel gegen Fzg Münzesheim

In Münzesheim präsentierte sich die Hintermannschaft des FC Forst als Unsicherheitsfaktor und die Offensive als harmlose Einheit. Dazu kam noch, dass auch der Schiedsrichter mit seltsamen Entscheidung seinen Beitrag leistete. Kurzum die Münzesheimer waren sehr leidenschaftlich unterwegs und verdienten sich dadurch das Unentschieden. Für die Forster Jungs war es das erste enttäuschende Spiel, aber auch das ist normal. Kopf hoch, weiter geht´s!

Spiel gegen FC Germania Karlsdorf

Dann stand ein Heimspiel für den Trainer und für zwei Jungs an, welche in Karlsdorf wohnen. Die Angriffsmaschine lief und die Abwehr hielt hinten alles zusammen. Tore durch Yannik, Luca und Marco und jeweils ein Doppelpack für Emre und Justin besiegelten den deutlichen 7:0 Sieg. Chancen waren deutlich mehr vorhanden.

Fazit aus dem Beginn der Kreisliga

Sehr stark was die Jungs hier anstellen. Natürlich kann man über das ein oder andere Ergebnis jammern. Aber Jugend und Kinderfußball ist nur zum Teil Ergebnissport, den man in Zahlen ausdrücken kann. Was die Jungs innerhalb von 10 Monaten für eine Entwicklung genommen haben ist sagenhaft. Toller Fußball, so wie es sich gehört!