SG Östringen/Odenheim – FC Germ. Forst 0:0 (0:0)

Punkteteilung im Derby nach der Winterpause
Auf schwierigem Geläuf und nach einer mehr als durchwachsenen Vorbereitung war es schwierig, den kämpferisch bekannten Gegenspielern Paroli zu bieten.
Sie hatten zwar zu Beginn mehr Spielanteile, jedoch war die erste Torchance auf unserer Seite.
In der Mitte verpassten zwei Mitspieler eine Flanke von Mario Pristavnik, welcher sich auf der linken Seite durchsetzen konnte.

Kurz danach mussten wir schwer durchatmen, als unser Keeper Eren Bülbül seinen eigenen Querschläger wieder mit einer tollen Parade selbst ausbügelte.
Im weiteren Verlauf gab es viele Zweikämpfe und mit dem Unentschieden ging es auch in die Pause. Mit gleichem Engagement kamen wir aus der Kabine und konnten uns dadurch einige Torchancen erarbeiten. Gefährlich waren immer wieder die in den Strafraum vorgetragenen Freistöße von unserem wiedergenesenen Nico Schmitt.

Leider fanden wir ständig den sicheren Torhüter der Gäste, welcher alle Bälle unter sich begrub.
Aber auch die Gastgeber hatten ihre Chancen und kurz vor Schluss war es unserem „Speedy“ Marius Kehle zu verdanken, dass wir einen Punkt mit nach Hause nehmen konnten.
Er entschärfte einen Schnitzer von Eren, in dem er den Abstauber vom Gegner mit dem Kopf von der Linie kratzte.

Fazit: Jede Mannschaft hätte gewinnen können, jedoch ist das Remis durchaus leistungsgerecht.

Punkteretter Marius "Speedy" Kehle im direkten Duell.
Punkteretter Marius „Speedy“ Kehle im direkten Duell

Vorschau: Um auch im nächsten Spiel etwas Zählbares zu erreichen, muss wieder eine leidenschaftliche Einstellung an den Tag gelegt werden.
Das Spiel gegen die in der Tabelle unter uns stehenden Kickers aus Pforzheim ist richtungsweisend, damit wir uns frühzeitig vom Abstiegsstrudel entfernen können.
Sie sind mit einer Auftaktniederlage gestartet und werden nun bei uns im Waldseestadion die Scharte wieder auswetzen wollen.

Es spielten: Eren Bülbül, Simon Prestel, Arvid Kreutzer, Nils Ansbach, Nico Schmitt, Robbie Fretz, Cedric Böser, Philipp Schlindwein, Dominic Ernst, Jonathan Böß, Mario Pristavnik, Nils Gehr, Marius Kehle, Marius Ockert, Stefan Bozanovic, Jonas Schadt

(JB)