D2-Hallenturniersieg in Karlsdorf-Neuthard

Nach Teil 1 am Samstag mit dem imposanten Auftritt unter D1 Mannschaften, machten wir uns auf bei Teil 2 ebenfalls attraktiven Fußball zu präsentieren. Es wurde bewusst ein D2 Turnier gemeldet um den Jungs, den Eltern und allen anderen Interessierten zu zeigen, welchen Entwicklung nach fünf Monaten erreicht wurde und welchen Stellenwert sich die Mannschaft im Kreis Bruchsal erarbeitet hat.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Auftreten war mehr als souverän und stellte jeden Gegner vor eine unlösbaren Aufgabe. Zu Beginn traten wir gegen die D2 des Gastgeber FC Germania Karlsdorf an, welche wir deutlich mit 6:0 besiegen konnten. Im nächsten Spiel wartete die D1 des FV Neuthard auf uns, die sich ebenfalls mit 6:0 geschlagen geben musste. Auch die nächste Partie gegen die D1 von SV 62 Bruchsal konnte spielerisch souverän aufgezogen werden. Den oben genannten erarbeiteten Stellenwert konnte man dann auch in dieser Partie sehen. Ein solch dominates Auftreten kennt man eigentlich nur von den Bundesliganachwuchsteams wie den KSC oder Hoffenheim. In den Hallen wird stets gejubelt, wenn der KSC oder Hoffenheim von regionalen Vereinsmannschaften ein Tor erhält oder sogar eine Niederlage hinnehmen muss, man möchte einfach den großen Favoriten stolpern sehen, siehe auch das Profispiel KSC gegen Bayern München. In diesem Spiel konnte der SV 62 Bruchsal durch eine bösen Torwartschnitzer das einzige Tor im Turnier gegen uns erzielen, die ganze Halle jubelte – endlich hat jemand gegen Forst ein Tor geschossen! Da war es auch vollkommend egal, dass das Spiel 10:1 für uns ausging. Im letzten Spiel gegen SV Oberderdingen konnte man wieder ein zweistelliges Ergebnis erzielen, Endstand 11:0 .

Mal wieder ein sensationeller Auftritt der Truppe von Christian Klein, der von allen Seiten unglaubwürdiges Kopfschütteln erhielt, was er mit der Mannschaft macht, diese sei ja überragend. Ein Trainerkollege fragte, was mit der Mannschaft seit letzten Sommer passiert sei, diese sei kaum wieder zu erkennen. Diese Kompliment kann man nur an die Jungs weiter geben, da dies ein Resultat von konzentrierten Trainingseinheiten ist.