Runes Vorschau: Schwere Auswärtsaufgabe in Neuthard

Geht man von der kürzlich in der BNN Sonderbeilage „Anpfiff“ durchgeführten Umfrage unter den Kreisligatrainern aus, so wird als Aufstiegsaspirant auch der FV Neuthard genannt.
Bereits in der letzten Saison biss Forst sich dort die Zähne aus und musste eine schmerzhafte Auswärtsniederlage hinnehmen. Die 1:3 Niederlage wurde überschattet von den schweren Verletzungen von Routinier Sebastian Seböck (Kreuzbandriss) und Torhüter Maik Barth (Armbruch) die seit diesem Zeitpunkt nicht mehr für den FC Forst spielen konnten.

Neuthard verzeichnet neben Trainer Stellmacher etliche Neuzugänge für diese Saison. So wird der Forster Philipp Läufer ein Wiedersehen feiern können mit seinem ehemaligen Mannschaftskollegen Pierre Härzer, mit dem er vor 12 Jahren zusammen in der Forster B-Jugend die Fußballschuhe schnürte. Neuthard startete mit zwei Siegen in die neue Runde, holte in der „englischen Woche“ 6 Punkte und steht derzeit auf Platz drei in der Tabelle. Der FVN gewann das erste Spiel in Huttenheim mit 3:1, das zweite gegen Weiher 4:0, verlor allerdings am vergangenen Wochenende 1:2 beim Aufsteiger FV Wiesental.
Unsere Elf hat im Spiel gegen Bretten auf 5 Spieler verzichten müssen. Neben den verletzten Baumgärtner und Böser fehlten Köhler, Lamsfuß und Läufer. Die beiden letzteren werden für die kommende Aufgabe wieder zur Verfügung stehen. Dem FC Forst steht nun eine „englische Woche“ bevor. Nach dem Gastspiel in Neuthard geht’s Mittwoch Abend nach Mingolsheim, danach kommt am darauffolgenden Samstag der FV Ubstadt ins Forster Waldseestadion.

Das Forster Team fährt nach dem jüngsten Erfolg selbstbewusst zum Tabellendritten nach Neuthard und ist überzeugt, dort was Zählbares mit nach Hause nehmen zu können. Die schnelle Offensive unserer Mannschaft war in sämtlichen Spielen dieser Saison Garant für Tore. Ohne eigenen Torerfolg ging die Truppe bisher nicht vom Platz.