Die C1 kann diese Saison 3 Titel holen

Im Endspurt der Landesliga-Saison 2018/2019 hat die C1-Jugend drei wichtige Punkte eingefahren – leider aber ohne hierfür angetreten sein zu müssen. Grund hierfür war die kurzfristige Absage durch die Gäste aus Philippsburg, die neben der C-Jugend-Landesliga-Begegnung auch die Partie als Gast der D1-Junioren des FC Germ. Forst personell bedingt absagen mussten.
Um den Frust über die Absage zu überdecken baten die Trainer Tobias Schlegel und Ruben Hilbert ihre Mannschaft um 13:00 Uhr auf den Trainingsplatz, um in verschiedenen Spielformen den drohenden Rhythmusverlust zu unterbinden. Die Jungs erschienen zahlreich und absolvierten ein gutes, temporeiches Training, wodurch man optimistisch in die „Woche der Entscheidung“ starten kann: Aktuell beträgt der Vorsprung auf den Zweitplatzierten TSV Reichenbach zwei Punkte – und diesen knappen Vorsprung möchten die ambitionierten Waldsee-Kicker natürlich gerne durch die intensive letzte Woche der Saison mit ins Ziel nehmen:
Zunächst tritt man am Samstag, 25.05.2019 beim formstarken FC Nöttingen II an (13:45 Uhr), ehe am Donnerstag, 30.05.2019 (Christi Himmelfahrt) das Kreispokalfinale gegen den starken Kreisligisten SV Kickers Büchig auf dem Programm steht (14:45 Uhr in Kirrlach). Den Abschluss der Saison bestreiten die Jungs um Kapitän Emre Akarsu am Samstag, 01.06.2019 im Heimspiel gegen die Germanen aus Friedrichstal und ihren Landesliga-Top-Torjäger Sirous Rezaie (13:45 Uhr).

Drei Spiele – Drei Siege.“ Dies wäre die nötige Ausbeute, um den Traum einer perfekten Saison wahr werden zu lassen! Man darf gespannt sein….

Weiterlesen
Die C1-Jungs vor dem Spiel

Mit einem souveränen 12:1-Kantersieg gegen den Tabellenletzten JSG Eggenstein/Leopoldshafen ballert sich die C1-Jugend zurück auf Platz 1, da der TSV Reichenbach zuvor mit 1:3 beim FC Nöttingen II unterlag.
Die Tore, die stellenweise wunderschön waren, erzielten Kenan Kodal (4), Leon Huber (3), Yannick Jahandier (2), Alex Duttenhofer (2) und Emre Akarsu. Das zwischenzeitliche Tor zum 6:1 markierten die Gäste in der 28. Minute. Man muss den tapferen Kickern der JSG zugute halten, dass sie trotz ihrer Tabellensituation (stehen bereits als Absteiger fest) und der 1:12-Hinspielniederlage, erschienen sind und ihr Bestes gaben.

Am kommenden Samstag empfangen die Jungs von Trainerteam Schlegel/Hilbert den wiedererstarkten SV Philippsburg im Waldseestadion. Während sie in der Hinrunde noch in akuter Abstiegsnot waren, konnten sich die Jungs des SV nach der Winterpause mit 12 Punkten aus sechs Spielen etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und sind in dieser Verfassung und in Bestbesetzung kein Gegner, den man auf die leichte Schulter nehmen darf – gerade in Anbetracht dessen, dass man das Hinspiel (4:1) und das Viertelfinale im Pokal (5:0) souverän gewinnen konnte.

Anpfiff ist unter der Leitung von Schiedsrichter Christian Meder am Samstag, 18.05.2019 um 13:45 Uhr im Waldseestadion.

Weiterlesen

Trotz drei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer TSV Reichenbach erledigte die C1 ihre Hausaufgaben und bleibt dem Spitzenreiter, der zwei Punkte gegen die JSG Östringen/Odenheim liegen ließ (0:0), auf den Fersen.
Das Saisonfinale bricht an und der auf einen Zähler geschmolzene Abstand lässt wieder etwas Hoffnung aufkeimen in Sachen Meisterschaft. In den letzten vier Spielen streben die 2004er/2005er zwölf Punkte an und am Ende wird sich dann zeigen, ob es zu mehr reicht als dem aktuell 2.Platz.

Am 27.04.2019 gastierte man in Bruchsal und konnte trotz schwacher Leistung und frühem Rückstand (7.) die Oberhand behalten. Luca Nagel egalisierte im Handumdrehen aus der Distanz (10.), ehe Kenan Kadir Kodal Mitte der ersten Halbzeit zur Führung einschob. Nach dem Seitenwechsel gewannen die Waldseekicker mehr und mehr die Oberhand und erzielten durch Leon Huber (47.), Alex Duttenhofer (54.) und erneut Kenan Kadir Kodal (69.) die Tore zum verdienten 5:1-Endstand.

Eine Woche später gastierte die Mannschaft der JSG Langenbrücken/Kronau/Mingolsheim im Waldseestadion. Bereits früh fand eine abgefälschte Hereingabe von Jakob Barthelmes den Weg ins Tor (2.) – sein erstes Saisontor.

Weiterlesen

Man wollte das unnötige 1:1-Unentschieden in Östringen vergessen machen. Man wollte dem TSV Reichenbach Druck machen. Man wollte den Zuschauern wieder zeigen, dass man es besser kann als in den letzten Spielen. Ja, man wollte. Den Willen kann man den C1-Jungs nicht absprechen, doch wer vor beiden Toren derart viele Fehler macht, der gewinnt ein Spiel meist nicht. In der Defensive tun sich seit Wochen unerklärliche Lücken auf, die zu teilweise haarsträubenden Gegentoren führen. Vor des Gegners Tor kann man das Ergebnis nicht ausreichend in die Höhe schrauben – trotz klarster Chancen. Die Summe daraus ergibt zwar eine Feldüberlegenheit und „den besten Fußball der Liga “ (Zitat PSG Pforzheim-Trainer), aber in Anbetracht dessen viel zu enge Spielstände und unter dem Strich keine zufriedenstellenden Ergebnisse.

Weiterlesen

Am vergangenen Montag reiste man nach Östringen, um die Tabellenführung zurückzuerobern, doch dieses Unterfangen misslang.
Taktisch konnte man im ersten Durchgang vollends überzeugen und stellte die Heim-Elf vor schier unlösbare Probleme – geschicktes Verschieben und enge Staffelung machten es der SG  Östringen/Odenheim schwer den Spielaufbau mit langen Bällen produktiv zu gestalten. Die massenhaft abgefangenen Bälle der gut agierenden zentralen Aktivposten Marco Natkaniec und Tim Stricker sorgten für viele Konter, von denen einer den Weg ins Tor fand: Janni Sauke beförderte das Spielgerät per Kopf nach Vorlage von Leon Huber in die Maschen (25.). Beinahe hätten die Germanen das zweite Tor nachlegen können, doch ein Lupfer von Kenan Kadir Kodal wurde von einem Verteidiger im allerletzten Moment von der Torlinie gekratzt.

Weiterlesen

Der Tabellenführer der Landesliga Mittelbaden empfing den Tabellenführer der Verbandsliga Nordbaden im Badischen Verbandspokal.
Die favorisierten Gäste aus dem Kreis Mosbach legten los wie die Feuerwehr und überraschten die Jungs des FC Forst mit einer unerwarteten Spielweise: Viele Diagonalbälle auf die einzige Sturmspitze sorgten für anhaltenden Druck auf die Defensivreihe vor Torwart Niklas Dammert. Mit aggressivem Nachlaufen wurden die Sturmspitze unterstützt und so viele Ballverluste produziert, was zu zahlreichen Torchancen in den ersten zehn Minuten führte (2./4./5./9./11.).
Mit fortlaufender Spieldauer und der ein oder anderen mannschaftstaktischen Anpassung festigte sich das Spiel des FC Forst, die nun mehr Druck auf den ballführenden Spieler bekamen und die langen Bälle, sofern sie gespielt wurden, durch eine kluge Staffelung abfangen konnten. Zwar konnten kaum Entlastungsangriffe vorgetragen werden, doch auch die Chancen der Gäste hielten sich im überschaubaren Bereich: Lediglich einmal tauchte der Linksaußen der SpVgg frei vor dem Tor auf, doch er setzte den Ball über das Tor (27.).

Der zweite Spielabschnitt begann dann denkbar ungünstig aus Forster Sicht:

Weiterlesen
Mit drei Toren Matchwinner gegen Niefern – Tim Wiedemann

Der Landesliga-Auftakt ist geglückt und die Tabellenführung verteidigt. Zwar konnten die Germanen nur in der ersten Halbzeit spielerisch glänzen und zum Teil tollen Kombinationsfußball an den Tag legen, doch unter dem Strich konnte ein verdienter 5:1 (4:0)-Sieg eingefahren werden. Protagonisten auf Seiten des FC Forst waren Tim Wiedemann, der mit drei Toren (26./30./34.) maßgeblichen Anteil an diesem eindeutigen Ergebnis hatte (davon zwei (!) Freistoßtreffer), sowie Torwart Niklas Dammert, der in drei kniffligen Situationen herausragend parierte und ein Aufbäumen der Gäste verhinderte (40./51./68.). Die weiteren Treffer erzielten Marco Natkaniec (13.) und Jan-Niklas Sauke (68.), sowie der FV Niefern zum zwischenzeitlichen 4:1 (43./Elfmeter).

Weiterlesen

Als Futsal-Kreismeister des FK Bruchsal hat man sich für die Badischen Futsal-Meisterschaften qualifiziert und lieferte dort eine insgesamt gute Vorstellung ab. Trotz eines missglückten Turnierauftaktes (0:1 gegen den SC Pfingstberg-Hochstätt) kämpfte man sich zurück ins Turnier und hatte in der Folge auch mehr Durchschlagskraft vor dem gegnerischen Tor. Es folgten ein 2:0-Sieg gegen den TSV Tauberbischofsheim und ein umkämpfter Sieg über die Germanen aus Friedrichstal (3:1). Das letzte Gruppenspiel durfte gegen den bisher verlustpunktfreien Verbandsligavertreter SG HD-Kirchheim nicht verloren werden: Trotz eines frühen Rückstandes konnte man den SG-Jungs ein 1:1 abringen und ins Halbfinale einziehen.
Dort wartete der Verbandsliga-Tabellenführer SpVgg Neckarelz, der seine Gruppe weitgehend souverän dominiert hatte.
Die Favoritenrolle schien klar auf Seiten der Jungs aus Mosbach, doch die Mannschaft um Spielführer Paul Tusint hatte dem spielstarken Kontrahenten ein taktisch ausgefeiltes Konzept entgegenzusetzen, womit sich die Spielvereinigung sichtlich schwer tat.

Weiterlesen