Sammeln Sie Altpapier

Altpapiersammlung 2021

Eigentlich sammelt der FC Forst am letzten Wochenende des Januars traditionell das Altpapier der Gemeinde Forst ein. Diese Jahr wird das Ganze um eine Woche verschoben, also auf den 6. Februar 2021. Viele Bürger haben sich schon gefragt, ob es 2021 überhaupt möglich sein wird die Altpapiersammlung in diesem Jahr durchzuführen oder ob diese pandemiebedingt ausfallen muss. Daher haben wir ein kleines Interview mit Achim Klefenz, Jugendleiter und seit Jahren Organisator des Sammelns, geführt. 

Hallo Achim! Gleich direkt „Butter bei die Fische“. Findet die Sammlung statt?

Wir sind in positiven Gesprächen mit unserem Partner der Firma Kühl und der Gemeinde Forst. Aktuell gehen wir davon aus, dass alles klappt. Allerdings eine Woche später als gewohnt.

Aber warum der Aufwand? Können dieses Jahr die Menschen nicht einfach auf den Wertstoffhof und alles abgeben oder einfach in die grüne Tonne werfen?

Die Jugendabteilung profitiert finanziell von der Sammlung und hat somit jedes Jahr ein kleines Startkapital für das Jahr. Sicherlich ist das nicht so viel, dass man sich Sorgen machen  müsste, wenn es mal nicht klappt-

ABER…?

Bei der Sammlung geht es um viel mehr. Viele Leute können nicht zum Wertstoffhof fahren, weil sie etwas älter oder eingeschränkt sind. Da helfen wir natürlich sehr gerne. Auch gerade in diesen Zeiten, wo der Online-Handel steigt, stapeln sich Kartonagen in den Kellern und Garagen in Forst das es zu entsorgen gilt. Aber nicht in der grünen Tonne. Es ist wesentlich umweltverträglicher, Altpapier wieder zu recyceln und daraus neues Papier herzustellen, als Altpapier zu verbrennen, um daraus Energie zu gewinnen. Altpapier auf Abfalldeponien zu beseitigen, ist aus Umweltschutzsicht die schlechteste Lösung. Und nicht erst seit „Fridays for future“- sind wir das unseren Jugendspielern schuldig.

Es gibt noch weitere Vorteile, die letztlich allen Müllgebührenzahlern zu Gute kommen, weil der Müllgebührenhaushalt entlastet wird: Im Falle einer günstigen Situation auf dem Altpapiermarkt fließen die Erlöse aus der Altpapierverwertung in den Müllgebührenhaushalt ein. Durch die Sammlung kann der Abfallwirtschaftbetrieb davon ausgehen, dass sich weniger Altpapier in der grünen Tonne befindet. Dadurch bleibt die Gebühr für die grüne Tonne geringer.

Falls die Menschen in Zukunft ihr Altpapier in der grünen Tonne entsorgen, dann steigt der Preis und zwar für alle.

Außerdem sind mit der Verwertung des Papiers Betriebe in der Region beauftragt, sodass wir hier unterstützen können.

Letzte Frage: Was kommt denn zum Altpapier und was nicht?

Zum Altpapier zählen laut dem Karlsruher Amt für Abfallwirtschaft:

  • Bäcker­tü­ten
  • Brief­um­schläge mit und ohne Sicht­fens­ter
  • Bücher
  • Papier, Pappe, Kartonagen und Verpa­ckun­gen aus diesem ­Ma­te­rial
  • loses Papier
  • Zeitschrif­ten

Vielen Dank, Achim!