Erster Punktgewinn muss weiter warten

FC  Forst – Karlsruher SV 0:3

Mit dem Selbstvertrauen vom vergangenen Samstag starteten wir gut in die Partie. In den ersten Minuten konnten wir das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte verlagern. Je länger jedoch der Verlauf gegen die ambitionierten Gäste andauerte, desto mehr ließen wir uns wieder in die eigene Hälfte zurückdrängen. Durch mehrere gute Paraden unserer Torkeeperin Romy Bräutigam konnten wir noch mit einem torlosen Unentschieden in die Pause gehen. Nach einer taktischen Änderung wollten wir nach der Pause mehr als nur einen Punkt im Waldseestadion halten. Leider waren es abermals individuelle Fehler, welche uns auf die Verliererstraße brachten. Aus einem unnötig verlorenen Ball im Angriff resultierte das erste Tor, beim zweiten Treffer war es ein Freistoß durch ein ungezwungenes Foul im Mittelfeld mit einem Sonntagsschuss in den Winkel und beim letzten Tor ein Stellungsfehler. Danach gingen die Köpfe nach unten und wir mussten den Sieg der Mannschaft von der Karlsruher Waldstadt neidlos anerkennen. Nun heißt es eben weiter an den Feinheiten arbeiten, um sich beim nächsten Spiel belohnen zu können.

Es spielten: Romy Bräutigam (TW), Burak Esen (C), Moritz Lietzow, Dominic Taubert, Arda Belek, Dominik Kallinich, Elias Böser, Adrian Fischer, Polat Dogan, Fabio Degler, Ben Bunnag, Lars Bockelmann, Levin Kuhn

Schiedsrichter: Andre Schwanebeck (Östringen/SV Zeutern), Tore: 0:1 Semjon Müller (39.), 0:2 Richard Danilov (55.), 0:3 Pasquale Joel Stingl (67.), Besondere Vorkommnisse: keine

JB