2. Runde Kreispokal

Beide Mannschaften im Kreispokal gefordert

Während die 2. Mannschaft am Sonntag den VfR Kronau empfängt, muss die 1. Mannschaft zur Verbandsligareserve des FC Olympia Kirrlach.

Für alle, die beim Spiel der 2. Mannschaft dabei sein wollen, gibt es hier vorab den Erfassungsbogen. Bitte beachtet die aktuellen Regelungen und beachtet den Mindestabstand. Da wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, tragt bitte einen Mund-Nasen-Schutz.

Der Gegner der 1. Mannschaft, der FC Kirrlach II, konnte sich in der ersten Runde überraschend gegen den FC Karlsdorf durchsetzen. FCF-Trainer Christopher Holzer ist voll des Lobes über den FCK II: „Für mich ist Kirrlach II ein unangenehmer Gegner, was man bereits in der ersten Runde sehen konnte. Die Mannschaft aus Kirrlach verfügt einen guten Mix aus erfahrenen und gestandenen Spielern wie Fillinger, Rindone und natürlich Spielertrainer Klein sowie jungen und ehrgeizigen Kickern. Dazu sind es noch viele Einheimische und Spieler aus der eigenen Jugend. Mir gefällt das, was da heranwächst. Sicherlich ist der FCK II eine Bereicherung für die Bruchsaler A-Klasse.“ Gleichwohl weiß er um die eigene Favoritenrolle als klassenhöhere Mannschaft. Dieser will er mit der gebotenen Konzentration gerecht werden: „Aber natürlich wollen wir eine Runde weiterkommen. Wir sind uns aber bewusst, dass wir hierfür eine gute Leistung abliefern müssen und keine Gastgeschenke zu erwarten haben. Ich freue mich auf die Partie.“
Daneben ordnet Holzer auch die Geschehnisse der jüngsten Vergangenheit ein: „Hinter uns liegen denkwürdige Wochen und Monate, in denen es meines Erachtens wichtigere Themen als Fußball gab. Deshalb ruhte beim FC Forst bis Anfang Juli der Ball, auch kein Training in Kleingruppen oder dergleichen. Wir sind dann – nachdem es wieder offiziell möglich war – am 07. Juli in die Sommervorbereitung gestartet. Mit dem Engagement der Mannschaft bin ich sehr zufrieden, die Integration der ‚Neuen‘ läuft gut, unsere A-Jugendlichen haben sich super in der Aktivität eingefunden und die Testspiele haben ihre Erkenntnisse gebracht.“ Bei einem Thema ist Holzers Rückblick aber getrübt: „Das einzige, was ich zu bemängeln habe, ist das Verletzungspech. Dies hat in diesem Sommer wirklich stark zugeschlagen bei uns. Von schweren Verletzungen wie Riss des Syndesmosebands, über Muskelfaserriss und Bänderriss im Sprunggelenk bis hin zu Fingerbrüchen und Kapselrissen war die letzten Wochen alles dabei. Aktuell fehlt uns deshalb auch noch der ein oder andere angeschlagene bzw. verletzte Spieler. Bis zum Saisonauftakt sollte sich das Lazarett aber bis auf wenige Ausnahmen wieder lichten.“

 

Die 2. Mannschaft erwartet mit dem VfR Kronau gleich in der 2. Runde ein Hammerlos. Der Kreisligist ist auf dem Papier haushoher Favorit, dennoch fühl dich die 2. Mannschaft im Kreispokal stets pudelwohl. Vielleicht gibt es ja auch am Sonntag eine kleine Überraschung. Durch das 5:2 gegen Weiher konnte sich der FC II für die 2. Runde qualifizieren.