Treffsicherheit wurde vermisst

VfB Rauenberg – FC Germania Forst 2 : 0 ( 1 : 0 )

Den Ball immer im Blick: Neuzugang Fabio Degler

Nachdem wir bereits vor drei Wochen bei uns im Waldseestadion aufeinander trafen, war am vergangenen Samstag das „Rückspiel“ angesagt. Die Heimmannschaft wollte sich natürlich wegen der Niederlage revanchieren und war dementsprechend motiviert. Die Rahmenbedingungen waren bei erträglichen Temperaturen ideal und auf nassem Rasen entpuppte sich zu Anfang ein munteres Spiel. Im weiteren Verlauf jedoch gewannen die Gastgeber etwas mehr die Oberhand und hatten die ersten Torchancen. Das erste Tor musste jedoch durch unseren Stürmer Dogan Polat fallen, als er frei vor dem Tormann auftauchte und nur knapp mit einem Schlenzer den Kasten verfehlte. So gerieten wir in Rückstand und konnten ihn bis zur Pause nicht mehr egalisieren. Mit neuem Mut wollten wir in der zweiten Halbzeit das Match drehen und gaben auch ein paar Schüsse auf das Tor der Rauenberger ab. Aber entweder wir schossen ziemlich genau in die Mitte des Tores auf den Goalkeeper oder der Ball ging seitlich vorbei. Eine kleine Vorentscheidung war dann das zweite Gegentor. Danach hatten wir unsere beste Gelegenheit zum Anschlusstreffer nach einem Freistoß durch Janne Zorn an die Latte. Der zurückprallende Ball konnte dann leider von Elias Böser mit dem Kopf nicht mehr ins Tor bugsiert werden. Nach weiteren vergebenen Möglichkeiten und nach einigen guten Paraden unseres Keepers Civan Kilic blieb es dann bis zum Abpfiff bei der letztendlich gerechten Führung. Somit stand es bei diesem Vergleich nach Hin- und Rückspiel 3:3 und markiert damit unser derzeitiges Leistungsniveau.

Es spielten: Civan Kilic (TW), Burak Esen, Moritz Lietzow, Janne Zorn, Arda Belek (C), Elias Böser, Ben Bunnag, Adrian Fischer, Dogan Polat, Marin Wack, Fabio Degler, Anton Lackus, Lukas Ifantidis

Schiedsrichter: Elias Klenk ( VfB Leon ), Tore: 1:0 Vincenzo Di Lorenzo (20.), 2:0 Saleem Haji Shaafan Shaafan, Besondere Vorkommnisse: Gelbe Karte: Saleem Haji Shaafan Shaafan (25.)

JB