Holzers Vorschau

Rückblick und Ausblick

Chris Holzer über den letzten Sonntag: „Aufgrund einer starken ersten Halbzeit ist der Sieg unterm Strich verdient.“

Es fasst die Partie zusammen: „Ich habe am Sonntag ein Spiel meiner Mannschaft mit Höhen und Tiefen gesehen. Einer ganz starken ersten Halbzeit folgten zu Beginn der 2. Halbzeit 20-25 Minuten, in denen wir komplett den Faden verloren haben. In dieser Phase des Spiels hatten wir keine Ordnung und bekamen keinen Zugriff mehr, sodass der zwischenzeitliche Ausgleich nicht ganz überraschend fiel. Rheinhausen hat in dieser Phase gezeigt, warum sie zu den Top-Teams der Liga gehören. Beim Stand von 2:2 Mitte der 2. Halbzeit merkte man beiden Mannschaften an, dass sie gewinnen wollten und es war teils ein offener Schlagabtausch – mit dem besseren Ende für uns. Ein großes Kompliment an meine Mannschaft, wie sie zurückgekommen ist und in den letzten 15 Minuten agiert hat. Das zeugt von einer tollen Moral, einem einmaligen Teamgeist und dem ständigen Glauben an die eigene Leistungsfähigkeit. Das war ganz stark!“

Der kommende Sonntag wird nicht leichter, denn „Am Sonntag folgt das nächste schwere Spiel gegen den SV Philippsburg. Philippsburg hat unter ihrem Trainer Sakib Nadarevic eine nahezu perfekte Hinrunde gespielt und verfügt über enorme individuelle Qualität, insbesondere in der Offensive und nicht zuletzt durch ihren Winterneuzugang Greguric vom Verbandsligisten FC Kirrlach. Wir erwarten daher einen Gegner, der uns alles abverlangen wird. Wir werden an unsere Leistungsgrenze gehen müssen, um erfolgreich zu sein. Mit Blick auf Sonntag gibt es noch einige personelle Fragezeichen.“