Joker Zimmermann sticht

TSV Rheinhausen – FC Forst 2:4 (2:2)

Dieser Bericht wird präsentiert von Hegelmann Deutschland.

Im Nachholspiel der Vorrunde reiste die Germania aus Forst unter Begleitung einer großen Anhängerschaft zum Tabellenführer nach Rheinhausen. Die Holzer- Truppe war sich der Schwere der Aufgabe bewusst und war dementsprechend motiviert. Der FC begann das Spiel konzentriert und hatte Vorteile im Spielaufbau, als auch beim Kreieren von Chancen. Der holprige Platz, gezeichnet von den letzten Wochen, ließ kein flüssiges Spiel zu. Rheinhausen hatte seine liebe Mühe und nach 15 Minuten schon dreimal die Gelbe Karte gesehen. In der 16. Minute wurde Bacal im Strafraum zu Fall gebracht und der Schiedsrichter zeigte ohne zu Zögern auf den Punkt.

Martin Hassmann ließ sich die Chance nicht nehmen und erzielte das 1:0 für die Germania. Rheinhausens harte Gangart wurde in der 30. Minute mit der roten Karte für ihren Abwehrspieler bestraft. Allerdings war die rote Karte, die der Schiedsrichter nach eigener Ansicht aufgrund einer Notbremse zückte, doch sehr leichtfertig gezeigt.

Den zusätzlichen Raum nutzte der FC Forst gleich. Nach einer schönen Ballstafette hatte sich Bacal  in der 35 Minute davon geschlichen und wurde frei gespielt. Sein Abschluss bedeutete das 2:0. Leider ließ sich Dima in der 41. Minute zu einem unnötigen Foulspiel verleiten und musste ebenfalls vorzeitig vom Feld.
Der FC ließ dann bis zur Pause keine Chancen mehr zu und ging mit einer verdienten Führung in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde eine gute Kombination vom Schiedsrichter auf Abseits entschieden. Leider hatte er einen Abwehrspieler der Heimelf hinter seinem Rücken nicht gesehen, sonst wäre dies eine weitere gute Tormöglichkeit gewesen. Rheinhausen wurde jetzt stärker und drängte auf den Anschlusstreffer. Nach einem missglückten Abstoß von Torwart Köhler, schaltete die Heimelf schnell und erzielte mit einem schönen Weitschuss den Anschlusstreffer. Die Partie war wieder offen und Rheinhausen zeigte nun, warum sie ganz oben stehen.
Nach einem Eckball konnte die Heimelf den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich erzielen.
Innerhalb von 17 Minuten hatte der TSV Rheinhausen den Ausgleich erzielt und man musste zu diesem Zeitpunkt mit Schlimmerem rechnen.

Nachdem Trainer Holzer einige Wechsel vornahm, fing sich unsere Mannschaft wieder und setzte erneut Nadelstiche. In der Schlussphase war der eingewechselte Cedric Zimmermann der Matchwinner für den FC. Kaum 60 Sekunden auf dem Platz wurde er in der 81. Minute angespielt und konnte sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und das umjubelte Führungstor erzielen. Drei Minuten später nutzte Leon Rothfuß ein Missverständnis von Rheinhausen und erzielte mit dem 4. Treffer die Entscheidung. Damit war die Partie gelaufen und der Jubel nach Spielende groß. Mit diesem hart erkämpften Sieg setzte sich die Germania an die Tabellenspitze. Ein großer Dank gilt den mitgereisten Fans, die eine große Unterstützung für die Germania waren.