Christopher Holzer bleibt am Waldsee

Die sportliche Leitung informiert

Zufriedene Gesichter sah man auf der Winterfeier der Aktivität. Das lag mit Sicherheit an der tollen Organisation der beiden Mannschaftsräte, aber auch an der derzeitigen sportlichen Lage. Die 1. Mannschaft steht im Kreispokalfinale und hat zudem ein Wörtchen mitzureden bei der diesjährigen Meisterschaft in der A-Klasse.

Doch das Grinsen von Sportdirektor Leonhard „Max“ Köhler wurde breiter, als er an diesem Abend auchdie Verlängerung des Vertrags mit Christopher Holzer bekanntgeben konnte. Damit sicherte sich der FC Forst die Dienste des „Eigengewächses“ auch für die Saison 2020/2021.

Leonhard Köhler: „Wir sind sehr froh, dass wir Christopher weiterhin an den FC binden konnten. Gerade in der Winterpause hat sich das Trainerkarussell für den nächsten Sommer mächtig gedreht und Chris ist sehr begehrt. Mit ihm haben wir das Amt des Cheftrainers perfekt besetzt. Seine akribische Arbeit zu beobachten und dort mitzuwirken macht schon Spaß. Aktuell sind wir auch mit meinen Nebenleuten Ludwig Marton (der auch sein Engagement als Torwarttrainer weiter verlängert hat) und meinem Sportdirektor-Kollegen Toni Jakic, sowie dem Organisationstalent Dirk Buck schon sehr, sehr gut aufgestellt. Mit Nadine Eberle haben wir zudem eine engagierte Physiotherapeutin mit an Bord, die sich um die Blessuren der Jungs kümmert. So macht Ehrenamt dann auch Freude!“

Christopher Holzer: „Die Gespräche mit der sportlichen Leitung im Winter waren sehr positiv. Ich bin nach wir vor überzeugt vom Konzept des FC Forst und bin auch beeindruckt wie die junge Vorstandschaft den Verein umkrempelt und andere Sichtweisen einbringt. Ein Teil dieses Projekts zu sein, mit Vorständen, die ich selbst als Kapitän des FC Forst schon auf das Feld geführt habe, ist sicher einzigartig. Mir macht die Arbeit hier viel Spaß und das Drumherum stimmt einfach. An dieser Stelle auch ein großes Lob an meine Jungs. Sie arbeiten Woche für Woche sehr hart um auch dort zu stehen, wo man sie aktuell findet.“

Der 1. Vorsitzende Tobias Baumgärtner ergänzt: „Mit Christopher pflegen wir einen engen Austausch – egal bei welchem Thema. Er hat die Mannschaft in den letzten 12 Monaten zu einer Einheit geformt, was nicht nur auf dem Platz, sondern auch abseits des Spielfeldes zu beobachten ist. Davon profitiert dann nicht nur die Mannschaft, sondern der ganze Verein. Schön, dass er sich weiterhin für uns entschieden hat, wenn auch sicherlich das eine oder andere Angebot aus der Landes- oder Verbandsliga dabei war.“