Holzers Vorschau…

… und Fazit nach 7 Spieltagen!

Dieser Bericht wird präsentiert von Hegelmann Deutschland.

Christopher Holzer bezieht Stellung zum kommenden Gegner: „Der TSV Oberöwisheim hat nach seinem guten Saisonstart in den letzten Wochen etwas an Boden verloren, steht aber trotzdem für einen Aufsteiger vorzeigbar da. Dabei darf man auch nicht vergessen, dass die letzten drei TSV-Gegner mit Rheinhausen, Münzesheim und Philippsburg alles harte Brocken waren. Der TSV wird mit allen Kräften versuchen wieder in die Erfolgsspur zu kommen, daher erwarte ich ein schweres Spiel für meine Mannschaft. Die Situation in unserem Kader ist, bis auf 1-2 angeschlagene Spieler, soweit gut. Nach dem Pokal-Viertelfinale am Donnerstag habe ich meiner Mannschaft ein freies Wochenende gegönnt. Ich selbst habe das spielfreie Wochenende genutzt, um mir den ein oder anderen unserer nächsten Gegner anzuschauen.“

Gespannt darf man auch sein, ob FC-Oldie Covic, der seit Sommer sporadisch in den Diensten der Grün-Weißen steht, sich die Ehre gibt 🙂

Zudem berichtet Holzer von de ersten Hälfte der Vorrunde, denn die Anfangsphase der Saison ist nun um:

„Mein Zwischenfazit würde ich auf zwei Ebenen sehen. Zum einen die rein sportliche Sicht. Mit dem aktuellen Tabellenplatz 2 und 19 Punkten aus 7 Spielen liegen wir in der Liga im Soll. Darüber hinaus stehen wir im Halbfinale des Kreispokals. Diese Momentaufnahme freut uns, mehr aber auch nicht. Wir sind uns bewusst, dass der Weg noch weit ist, um unsere ambitionierten Ziele zu erreichen. Neben der sportlichen Seite möchte ich aber die zwischenmenschliche bzw. kameradschaftliche Seite hervorheben. Wir sind in der Kürze der Zeit eine richtige Einheit geworden, mit einem tollen Teamgeist und einer klasse Moral. Das sieht man Training für Training und Spiel für Spiel. Aber auch außerhalb des Platzes ist es toll zu sehen, wie sich die Mannschaft entwickelt und zusammenwächst. Ein intaktes Vereinsleben und die Identifikation jedes Einzelnen mit dem Verein sind elementare Punkte für mich. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft und es macht mir große Freude mit den Jungs.“