Klare Verhältnisse beim zweiten Auswärtssieg erst nach der Pause

JSG Ubstadt-Weiher/Oberöwisheim – FC Forst 1 : 9 ( 1 : 2 )

Beim verlegten Spiel auf den vergangenen Montag taten wir uns im ersten Abschnitt sehr schwer. Das Geläuf in Stettfeld kam vor allem der gastgebenden Mannschaft zugute. Der enge Platz mit seinen Unebenheiten ließen bei uns keinen laufenden Spielfluss zustande kommen. Wir liefen uns zu sehr in der Mitte fest und die sich bietenden Möglichkeiten zum Torerfolg wurden zu leichtfertig vergeben.
Erst nach einer halben Stunde konnte der Riegel durch Maximilian Ihle geknackt werden. Als dann kurz darauf auch noch Marius Ockert auf 0:2 erhöhte, schien der sicher geglaubte Sieg unter Dach und Fach zu sein. Aber da hatten wir die Rechnung ohne die Jugendspielgemeinschaft gemacht. Ein Konter zwei Minuten vor der Pause mit dem Anschlusstreffer ließ unser Adrenalin schlagartig wieder erhöhen. Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die Halbzeit und die Sorgen konnte abermals Maximilian Ihle gleich mit dem Wiederanpfiff zerstreuen.

Ein trockener Schuss in die linke untere Ecke bedeutete das dritte Tor. Mit dem vierten Treffer durch einen schönen Kopfballheber durch Robin Hanke war wohl der Wille des Gegners gebrochen und wir schraubten das Ergebnis bis zum Abpfiff noch auf neun Tore hoch. Jetzt steht am Freitagabend das dritte Auswärtsspiel hintereinander beim aktuellen Tabellenzweiten, der JSG  Odenheim/Östringen/Mingolsheim, an. Hier werden wir sicher stärker gefordert sein und mit einem weiteren Sieg könnten wir einen großen Sprung zur Qualifikation für die Kreisliga erreichen.
Es spielten:
Marius Kehle (TW), Jonas Liebe, Nico Schmitt (C), Daniel Schneider, Cedric Böser, Tim Becker, Robin Schermesser, Marius Ockert, Maximilian Ihle, Felix Moser, Simon Peter Prestel, Nils Ansbach, Robin Hanke, Mario Bakirtzis, Paul Hendriks, Orkun Sen,

Schiedsrichter:
Mirko Just ( Bad Schönborn ),
Tore:
0:1 Maximilian Ihle (27.), 0:2
Marius Ockert (36.), 1:2 Marvin Kunz (43.), 1:3 Maximilian Ihle ( 46.), 1:4 Robin
Hanke ( 59.), 1:5 Marius Ockert (61.), 1:6 Marius Ockert (62.), 1:7 Nico Schmitt
(76.), 1:8 Marius Ockert (78.), 1:9 Marius Ockert (88.)