Letztes Auswärtsspiel vor der Brust

Holzers Vorschau

Dieser Bericht wird präsentiert von der Hegelmann Gruppe.

Bevor Trainer Holzer auf das nächste Spiel blicken möchte, geht er noch auf den letzten Sonntag ein:“Ein verdienter Sieg meiner Mannschaft. Es war aber das erwartet schwere Spiel, weshalb wir uns sehr über die drei Punkte freuen“. Trotz des frühen Rückstands ist er zufrieden mit der gezeigten Leistung: „Unser Gast Neibsheim war in den ersten 10 Minuten klar tonangebend und ging folgerichtig früh in Führung. Wir waren einfach nicht auf dem Platz und haben dazu noch einige individuelle Fehler gemacht. Das darf uns nicht passieren. Mit dem Ausgleich zum 1:1 waren wir wieder im Spiel und die Mannschaft hat ab diesem Zeitpunkt ein gutes Spiel gemacht. Ein solches Spiel zu drehen – und das in der Art und Weise – ist keine Selbstverständlichkeit.“ 
Weiterhin gibt er einen Hinweis auf die übrigen Mannschaften und stellt fest: „Da ich sehr viel Wert auf Gerechtigkeit lege und immer für einen fairen Umgang miteinander bin, gibt es eine Sache, die mich besonders freut. Und zwar die Tatsache, dass wir gegen – ausnahmslos – alle Mannschaften, die noch um den Nichtabstieg spielen, unsere Hausaufgaben gemacht haben und einen Sieg geholt haben. So kann uns keiner etwas vorwerfen oder gar Schlechtes nachsagen. Meine Mannschaft spielt eine sehr starke Rückrunde und belohnt sich derzeit von Sonntag zu Sonntag selbst für ihre Leistung und die harte Arbeit im Training. Es macht Spaß zu sehen, wie die Mannschaft mitzieht und sich weiterentwickelt. Ich bin stolz auf die Jungs. Wir sind auf einem guten Weg – auch wenn aktuell alles nach einem weiteren Jahr A-Klasse aussieht und wir uns von Platz 2 nichts kaufen können.“

Coach Holzer hat weiter Lob für die Mannschaft übrig: „Dass wir vor dem vorletzten Spieltag noch immer eine Minimalchance auf den Aufstieg haben, war angesichts eines Rückstands von 13 Punkten auf den TSV Wiesental zu Beginn der Rückrunde nicht zu erwarten und spricht m.E. klar für den Aufwärtstrend der letzten Monate. Für diese Aufholjagd muss ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen – unabhängig davon, was am Ende rauskommt. Das nächste und gleichzeitig auch das letzte Auswärtsspiel der Saison führt uns nach Münzesheim. Münzesheim stellt die beste Defensive der Liga und möchte sicherlich nach zuletzt drei Niederlagen in Folge einen versöhnlichen Saisonabschluss vor eigenem Publikum feiern, sodass wir uns der Schwere der Aufgabe bewusst sind.“

Der Anstoß in Münzesheim ist erst um 17 Uhr.