Nächster Sieg für den FC

FC Forst – FC Untergrombach  3:1 (2:1)

Dieser Bericht wird präsentiert von der Hegelmann Gruppe.

Der FC Germania Forst konnte sein Heimspiel gegen den FC Untergrombach am Ostermontag mit 3:1 für sich entscheiden. Gleich zu Beginn der Partie zeigte sich unsere Mannschaft lauf- und spielfreudig. In der 11. Minute kam Denis Burger nach Doppelpass mit Dietrich zum ersten gefährlichen Abschluss, den der Torwart der Gäste halten konnte. Schon in der 16. Minute gelang dem FC die Führung, als Dennis Burger einen 30-Meter-Pass auf die rechte Seite in den Lauf von Martin Hassmann spielte. Martin Hassmann nahm den Ball perfekt an und umspielte seinen Gegenspieler. Sein Schuss landete gut gezielt neben dem Pfosten zur verdienten 1:0 Führung. So ging es auch weiter. Einziges Manko war, dass man zu viele Chancen nicht zu einer beruhigernden Führung verwertet hatte. Dies sollte sich zunächst rächen.
In der 35. Minute kamen die Gäste dank einer schlechten Abstimmung im Abwehrbereich zur ersten gefährlichen Aktion, die gleich mit dem Ausgleich bestraft wurde. Kurzzeitig war der FC nun von der Rolle. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Marcel Fretz schaltete Dennis Jakic am schnellsten und spielte seinen Gegenspieler aus und vollstreckte noch vor der Pause zum wichtigen 2:1. Eigentlich hätte die Partie zu diesem Zeitpunkt schon zu Gunsten des FC entschieden sein können. Ab der 46. Minute kam der noch A-Jugendliche Alessio Geissler ins Team. Dieser hatte auch in der 51 Minute durch einen beherzten Antritt die erste Chance für einen weiteren Treffer. Unerklärlicherweise hat man ab der 55. Minute das Heft aus der Hand gegeben und der FC Untergrombach hatte mehrmals den Ausgleichtreffer auf dem Fuß. Mit Glück und Geschick hat man diese Phase überstanden. Wie in Obergrombach kam in der 74. Minute Pierre Härzer für den agilen Adrian Margetic ins Spiel. Und wieder schaltete Marcel Fretz mit einem weiten Einwurf über die linke Außenbahn am schnellsten, den Härzer in den Lauf von Alessio Geissler köpfte. Da Untergrombach seine Abwehr entblößt hatte, ließ sich Alessio die Chance nicht nehmen und vollstreckte zum 3:1 für Forst. Im Gegenzug hatte der Gast nach einer Kopfball-Chance noch eine Möglichkeit, die Torwart Köhler allerdings zunichte machte. In der 90. Minute tauchte nach schönem Zuspiel Pierre Härzer alleine vor dem Gästekeeper auf, doch sein Schuss war zu ungenau und der Torwart konnte den Ball halten. Alles in allem war es ein verdienter Sieg der Germania aus Forst und bestätigte den Aufwärtstrend zur Rückrunde.  L.K