Zweites Blitz-Schockturnier im Clubbi am 26.10.2018

Zweites Blitz-Schockturnier am Freitag (26. Oktober 2018)

Das Wichtigste zuerst: Der Beginn ist am Freitag um 19:30 Uhr im Clubbi. Erfahrungsgemäß werden 3-4 Turniere gespielt. Es lohnt sich daher auch etwas später zu kommen.

Der Ablauf (für bestenfalls 16 Spieler)
• Die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro pro Spieler. Diese werden vom Spielleiter eingesammelt.
• geschockt wird in vier Tischrunden, wobei an jedem Tisch zwei Spielrunden absolviert werden. 2 Spielrunden bilden eine Tischrunde.
• Es werden 4 Schocktische gebildet.
• vor jeder Tischrunde werden die Tische vom Spielleiter neu zugelost.
• an einer Tischrunde nehmen im Normalfall 4 Schocker teil (bei 3 Schockern wird eine Spielrunde mehr ausgetragen). Die vier (drei) Schocker bestimmen unter sich einen Tischleiter, der für die Einhaltung der Regeln und das Ausfüllen des Bogens verantwortlich ist. Sein Wort ist Gesetz. Im Normalfall wird hier der älteste Mitspieler bestimmt, es sei denn, er verzichtet darauf aus nachvollziehbaren Gründen (fehlende Erfahrung).
• Der Jüngste am Tisch beginnt die erste Spielrunde. Die zweite Spielrunde beginnt der Verlierer der ersten Spielrunde. Es werden jeweils 13 Deckel pro Spielrunde ausgespielt.
• alle Ergebnisse der Tischrunden werden addiert und bilden am Ende die Gesamtpunktzahl für jeden Schocker.
• Bevor die neuen Tische zugelost werden, muss jeder Spieler, der an seinem Tisch die wenigsten Punkte gemacht hat, seinem Tisch einen „Kurzen“ nach Wahl ausgeben. Die neuen Tische werden erst nach dem Austrinken zugelost. Auch „Schnapsrunden“, die wegen Fallenlassens der Würfel/Becher bezahlt werden müssen, werden kurz vor der neuen Tischzulosung eingelöst – nicht während des Spielbetriebs.
• Die 8 punktbesten Schocker nach den 4 Tischrunden spielen an zwei Tischen das Halbfinale aus. Bei Gleichstand entscheidet ein Stechen über eine Schockrunde (ohne Deckel). Es entscheidet das Los wer an welchem Tisch sitzt. Hier gibt es auch zwei Spielrunden.
• Die vier punktbesten Spieler spielen das Finale aus. Bei Gleichstand entscheidet ein Stechen über eine Schockrunde (ohne Deckel).
• Der 4. Sieger erhält 5€, der 3. Sieger erhält 10€, der 2. Sieger erhält 20€, der Sieger erhält 30 €. Der Schock-König erhält 15€.

Punktewertung
• Punkte bekommt ein Schocker dafür, wie schnell er aus einer Spielrunde ausscheidet
• am besten ist der Schocker, der zuerst raus ist und nicht mehr mitschocken muss, ihm folgt der Nächste usw.
• die Verteilung der Punkte ergibt sich wie folgt:

 

3er Tisch                 4er Tisch
als 1. raus    + 3 Punkte             + 3 Punkte
als 2. raus     + 1 Punkt             + 2 Punkte
als 3. raus      0 Punkte (Runde verloren) + 1 Punkt
als 4. raus gibt’s nicht 0 Punkte (Runde verloren)
• wer die Runde verliert, bekommt keinen Punkt
• Wer alle zwei Spielrunden verliert, bekommt einen Minuspunkt.

Schock AUS Wertung
• alle Schock AUS (egal ob aus dem Rohr oder zusammengewürfelt) zählen für die Wertung Schock AUS-König
• König ist der Schocker mit den meisten Schock AUS des Abends
• bei Gleichstand entscheidet ein Stechen über eine Schockrunde

Die Schock-Regeln:

• es gilt „Mit ist Shit“! Aber ein Wurf aus der Hand gewinnt immer, auch wenn er nachgelegt wird.
• Ein Schock Aus beendet nicht die Spielrunde. Der Schock-Aus-Würfler ist draußen, es geht normal weiter, seine Karten sind verbrannt. Hat der Schock-Aus-Würfler die Runde begonnen, zählt die Runde des Schock-Aus als höchste Anzahl an Würfen.
• Schock doof schlägt Bock und bringt zwei Deckel.
• Bei zwei 6ern aus einem Wurf darf eine 6 zu einer 1 umgedreht werden, sofern der Spieler noch weiterwürfeln kann. Analog dazu dürfen bei drei 6ern aus einem Wurf zwei 6er zu zwei 1ern umgedreht werden.
• Darüber hinaus gelten die allgemein bekannten Schock-Regeln im Clubbi. Jede Spielrunde wird um 13 Deckel gespielt.

Wann wird ein Wurf wiederholt?
• Ein Wurf zählt nicht, sondern wird wiederholt, wenn
1. ein Spieler ein Türmchen baut
2. dem aktuellen Spieler beim Würfeln ein oder mehrere Würfel vom Tisch fallen (Kostet eine Runde Kurze für die Mitspieler)
3. wenn vorgewürfelt wird
4. der Schiedsrichter/die Turnierleitung es sagen