FC Germania Forst – JSG Neibsheim/Büchig 2 : 0 (1 : 0)

Jannis Hendriks nur durch Fouls im Strafraum zu bremsen

Souveräner Vollstrecker zum 1:0 per Elfmeter: Kapitän Alessio Geißler.

Beim Pokalauftritt zu Hause gegen die Spitzenmannschaft aus der 3. Qualifikationsrunde zum Kreismeister konnten wir unsere Qualitäten ansatzweise auf den Rasen bringen. Ohne unseren Führungsspieler und Routinier Aaron Sickmüller fanden wir erst mit einer längeren Anlaufzeit ins Spiel und taten uns gegen die kämpferischen Gäste sehr schwer. Allerdings hatte bereits nach 10 Minuten unser Mittelstürmer Marlon Feßler die Führung auf dem Fuß, doch leider konnte er den gut vorgetragenen Spielzug über die rechte Seite nicht erfolgreich abschließen. Erst als Jannis Hendriks in den Sturm vorgezogen wurde, waren unsere Angriffe zielstrebiger. Er war es auch, der mit voller Geschwindigkeit in den Strafraum eindrang und nur durch ein Foulspiel gebremst werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte unser Kapitän Alessio Geißler mit seiner ganzen Routine. Mit dieser knappen Führung wechselten wir auch die Seiten. Danach hatten jedoch die Gäste Oberhand und wir warteten eigentlich nur noch auf den Ausgleichstreffer. Diesen Mittwoch hatten wir aber das benötigte Quäntchen Glück auf unserer Seite. Unser Mittelfeldmotor Toni Kipcic-Suta verschoss zwar noch einen Foulelfmeter, aber als der gefoulte Jannis Hendriks kurz vor Schluss noch einen 20-Meter-Schuss trocken ins Eck einlochte, war der Sieg endlich unter Dach und Fach. Somit kommt es nun in der zweiten Pokalrunde zur Revanche gegen die JSG Ubstadt-Weiher. Diese hat ihr Pokalspiel gegen die JSG Unter-/Obergrombach zu Hause mit 3:2 nach Verlängerung gewonnen und in der Staffelrunde haben wir gleich im Auftaktspiel gegen diese Mannschaft unglücklich verloren.

Es spielten: Marc Neuber (TW), Arvid Kreutzer, Ebubekir Kartal, Pascal Sauer, Cedric Böser, Philipp Dickgießer, Robin Schermesser, Jannis Hendriks, Toni Kipcic-Suta, Marlon Feßler, Alessio Geißler (C), Baris Ergün, Marius Kehle

Schiedsrichter: Jannik Ganji (Bad Schönborn), Tore: 1:0 Alessio Geißler (31./Foulelfmeter), 2:0 Jannis Hendriks (84)

JB