C1: Spitzenspiel endet torlos

Das Spitzenspiel zum Auftakt des 5. Spieltages zwischen der heimischen Mannschaft des FC Forst und den Gästen aus Östringen/Odenheim fand vor stattlicher Kulisse im Waldseestadion statt.
In der 1. Halbzeit entwickelte sich ein temporeiches Spiel, in dem beide Mannschaften phasenweise am Drücker waren. Besser starteten die Germanen mit einer Kopfballchance durch Tim Wiedemann (3.), die der Keeper über die Latte lenken konnte. Eine erste Angriffswelle der Gäste überstand die Defensive um Abwehrchef Emre Akarsu unbeschadet und nach einem daraus resultierenden Konter hätte Alexander Albrecht von halbrechts beinahe das 1:0 erzielt, doch der Keeper wurde zu mittig angeschossen (26.). Viele Zweikämpfe bestimmten den Rest des ersten Durchgangs, der der gute Unparteiische pünktlich beendete. 

In der zweiten Halbzeit übernahm der FC Germ. Forst das Kommando: Lange Ballbesitzphasen und aussichtsreiche Strafraumaktionen führten allerdings nicht zum ersehnten Torerfolg. Die beste FCF-Gelegenheit vereitelte der Gäste-Keeper kurz vor Schluss mit einem tollen Reflex, nachdem Louis Hilbert in den Strafraum geflankt und Marco Natkaniec Richtung Torwinkel geköpft hatte (68.). Im Gegenzug dann fast der Treffer für die SG Östringen/Odenheim mit ihrer ersten nennenswerten Chance des Spiels: Der Gästestürmer war auf und davon, doch seinen starken Schuss parierte Torwart Niclas Schmidt mit einer spektakulären Parade und sicherte seiner Mannschaft so den einen Punkt (70.+1.).

Weiter geht’s für die Mannschaft am kommenden Samstag, 06.10.2018 um 13:15 Uhr als Gast der Überraschungsmannschaft PSG 05 Pforzheim, die aktuell den 3. Tabellenplatz der Landesliga Mittelbaden belegen.