SpG Oberhausen/Rheinhausen : FC Forst 0 : 2 (0 : 1)

Auswärtssieg zum Rückrundenauftakt

Das Trainerteam um  Carlos Montes und Marko Jurleta richtete ihre Mannschaft in einem 4-2-3-1 aus und setzte in diesem System unter anderem auf ein spielstarkes Mittelfeld. Dario Matenda trug derweil die Kapitänsbinde.

Vom Anpfiff weg erwies sich Forst als klar bessere Mannschaft und ging nach 20 Minuten verdient mit 1:0 in Führung. Nach einer Flanke vom starken Jeremias Böser steckte Tim Wiedemann den Ball aus der zweiten Reihe erstklassig an den Fünfmeterraum durch, Daniel Greger lief in Position und überwand den Torwart der SpG  – die verdiente Führung für die Germanen. Im Minuten Takt erspielten sich die Förster Jungs beste Möglichkeiten die nicht genutzt wurden, auch ein verschossener 11er reihte sich bei den vergebenen Chancen mit ein.

Auch nach der Pause büßte die Partie ihren Unterhaltungswert zunächst nicht ein, im Gegenteil: Forst spielte ein technisch höchst niveauvollen Fußball. Wenn dem FC etwas vorzuwerfen war, dann die Freigebigkeit in der Chancenverwertung. Beste Möglichkeiten wurden leider wieder reihenweise nicht genutzt. So mussten die zahlreich mitgereisten Zuschauer bis zur 67 Minute warten bis das erlösende 2:0 fiel. Cedric hatte sich auf der linken Seite bis zum Strafraum gearbeitet, setzte da zu einem wunderbaren Doppelpass mit Jeremias an und stand so direkt vorm Torwart, den er diesmal mühelos überwand. Kurz danach pfiff der Schiri die Begegnung ab.

Angeführt durch ein starkes Mittelfeld um Daniel Greger, Luis Benz, Alexander Duttenhofer und Tim Wiedemann war dieser Auswärtssieg mehr als verdient.  Jetzt heißte es erstmals regenerieren und Kräfte sammeln,, bis es am 14.04 in Forst gegen die FZG Münzesheim 2 geht.