A-Junioren entscheiden Derby klar für sich

Das Nachbarschaftsderby zwischen dem FC Germ. Forst und dem FV Hambrücken fand bei guten äußeren Bedingungen auf dem Hauptplatz des Waldseestadions statt. Während sich die Sonne von ihrer besten Seite präsentierte, taten sich die Gastgeber wesentlich schwerer etwas Sinnvolles zum Spiel beizutragen. Dies war zum einen einigen personellen Umstellungen geschuldet, zum anderen aber auch einer zunächst fahrlässigen Zweikampfführung, fehlender Laufbereitschaft und niedriger Passfrequenz. Als Folge dieser Schwierigkeiten entwickelte sich zunächst ein zerfahrenes Spiel mit Ballverlusten auf beiden Seiten, bzw. wenig System und Ordnung. Erst mit dem Führungstreffer durch Frederic Kuch nach einer knappen Viertelstunde kam etwas mehr Struktur ins Forster Spiel und das Geschehen verlagerte sich größtenteils in die Hälfte der Gäste. Nach einem rüden Foulspiel an Mateo Simunovic verwandelte B2-Aushilfe Orkun Sen den fälligen Strafstoß zum 2:0 (37.). Kurz vor der Pause erhöhten die Germanen dann zwei weitere Male: Zunächst wurde Adrian Margetic vom zuvor gefoulten Kapitän perfekt in Szene gesetzt, wodurch Forsts Nummer 9 lässig ins Netz lupfen konnte (44.). Wenige Sekunden später sorgte ein 20-Meter-Geniestreich von Orkun Sen in den Torwinkel für das 4:0 (45.).

Nach der Pause kamen die Gäste engagierter und lauffreudiger auf den Platz zurück, doch mit der ersten nennenswerten Chance trafen die Hausherren erneut. Mateo Simunovic nahm von der Strafraumgrenze Maß und versenkte einen direkten Freistoß nicht ganz unhaltbar im Netz (52.). Nur zwei Zeigerumdrehungen später dann die schönste Kombination des Tages: Jannis Koch drehte sich um die eigene Achse und fand auf dem Flügel den gestarteten Elias Akyol, dessen Hereingabe von Alessio Geißler ins kurze Eck gedrückt werden konnte. Nach und nach wechselten beide Teams munter durch, was den Spielfluss des FC Forst etwas beeinträchtigte. Die eine oder andere Kontersituation konnte vom routinierten Dennis Bergner und den weiteren Verteidigern Fabian Veith, Vidushan Vijayakumar, Tom Lamsfuß und Marius Kehle (B2) super unterbunden werden, während in der Offensive die ein oder andere Chance fahrlässig vergeben wurde. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff stellte Adrian Margetic mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag per Flachschuss auf 7:0. Als Tom Lamsfuß nach einer gelben Karte wegen vermeintlichen Meckerns mit einer Zeitstrafe des Feldes verwiesen wurde, strahlte der FVH nochmals etwas Gefahr aus, doch die beiden Chancen waren leichte Beute für FCF-Schlussmann Marius Neumann (87./89.).

Nach zwei Siegen aus zwei Spielen stehen die A-Junioren auf Platz 1. Das nächste Spiel bestreitet man bei der punktgleichen SG Graben-Neudorf, wo es zu einem Wiedersehen mit dem zurück zu seinem Heimatverein abgewanderten Tobias Tempel kommen wird. Hoffentlich können die heute fehlenden Akteure Aaron Sickmüller, Julian Großmann und Noah Schmitt dann wieder mitwirken, damit das Spiel erfolgreich bestritten werden kann. Anpfiff ist am 14. April um 16:45 Uhr beim FV Graben.