E1 verliert im Spitzenspiel 5:3

Am Samstag kam es zum Gipfeltreffen beim 1. FC Bruchsal. Beide Mannschaften bis dato ungeschlagen wollten die weiße Weste bewahren. Die Gastgeber fingen sehr konzentriert und Druckvoll an. Wir selbst hatten leider das gleiche Manko wie in allen Spielen zuvor, dass da hieß die erste Halbzeit im Grunde vollständig zu verschlafen. Die wenigen Chancen die wir in der 1. Halbzeit hatten wurden von der Bruchsaler Torfrau hervorragend pariert. Wir standen ständig viel zu weit weg vom Gegenspieler und so kamen die Bruchsaler immer wieder zu guten Schussmöglichkeiten.

In die Kabine ging es mit einem 0:3, wobei insbesondere der dritte Treffer kurz vor Schluss sehr bitter war. Nach der Halbzeit begann man dann wesentlich stärker und konzentrierter, der Zweikampf wurde angenommen und es wurde schön kombiniert. Bereits in der 3. Minute der zweiten Hälfte gelang Toni nach einer Ecke von Elias B. der schnelle und wichtige Anschlusstreffer. Mit weiter viel Druck wurden sich immer wieder Möglichkeiten erarbeitet, aber wie schon erwähnt bot Bruchsals Torfrau eine fehlerfreie Leistung und vereitelte sehr viele unserer Möglichkeiten. In der 19. Minute der zweiten Hälfte gelang uns dann doch der so wichtige Anschlusstreffer der für Aufwind sorgte. Über mehrere Stationen herausgespielt drückte Mustafa das Leder über die Linie. Jetzt stand das Spiel auf der Kippe und  in den verbleibenden 5 Minuten wurde auf totale Offensive gesetzt. Aus einem aussichtsreichen Konter in Überzahl verlor man leider leichtfertig den Ball und ermöglichte dem Gegner wiederum einen Konter der eiskalt ausgenutzt wurde. Ein weiterer Treffer besiegelte dann die Niederlage denn unser Anschlusstreffer durch Milo kam leider zu spät. In einer tollen Partie, wo wir die erste Hälfte total verschlafen haben und der Gegner insbesondere mit der starken Torfrau sehr gut stand, fing man sich somit die erste Saisonniederlage  ein. Insgesamt war es ein tolles und faires Spiel von beiden Teams und die 5:3 Niederlage muss man akzeptieren.

Es spielten: Elias Knaus, Jan Schlindwein, Izet Selmanovic, Marin Wack, Milo Wittrowski, Lukas Ifantidis, Dominic Taubert, Mustafa Savluk, Elias Böser und Toni Matenda

Tore: Toni, Mustafa, Milo