A-Junioren erreichen Kreispokal-Halbfinale

Im Viertelfinale des Bruchsaler Kreispokals gastierten die A-Junioren am 18. Oktober 2017 als Gegner der SG Ubstadt-Weiher auf dem Gelände des FC Weiher. Ohne den verletzten Kapitän Mateo Simunovic trat man die Reise an, doch seine Kollegen konnten den herben Verlust durch eine engagierte Mannschaftsleistung wettmachen.

Schon nach acht gespielten Minuten köpfte Jannis Koch nach einer perfekten Freistoß-Hereingabe von Aaron Sickmüller den Ball zur Führung ins Netz. Im Gegenzug wäre den Gastgebern beinahe der Ausgleich gelungen, doch mit viel Glück konnte dieser verhindert werden. Dann eine Doppelchance für den FC Forst: Zunächst köpfte Jannis Koch um Zentimeter am Pfosten vorbei (13.). Eine Minute später scheiterte Adrian Margetic im Eins-gegen-Eins am gut reagierenden Keeper. Die Gäste gewannen nun mehr und mehr die Oberhand, was sich in einem klaren Chancenplus wiederspiegelte: Frederic Kuch scheiterte (23.) ebenso wie Noah Schmitt, dessen Schuss vom Torwart zur Ecke geklärt werden konnte (25.).  Ein Treffer lag in der Luft und Adrian Margetic sorgte für diesen in Minute 28, als er einen langen Pass von Elias Akyol nach einem Freilauf aufs Tor zum 2:0 einschob. Bis zur Halbzeit flachte das Tempo etwas ab und die Zuschauer sahen nun ein Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Kurz vor der Halbzeit trafen die Gastgeber nach einer Ecke aus dem Getümmel heraus den Pfosten, ehe der Ball aus der Gefahrenzone geklärt werden konnte.

Nach dem Seitenwechsel zogen die rot gekleideten Germanen die Zügel wieder an und kamen zu drei Großchancen, um die Führung auszubauen: Jannis Koch scheiterte aus spitzem Winkel am Torwart, Alessio Geißler verzog knapp und Adrian Margetic scheiterte am Außenpfosten (49./51./52.).
Aus dem Nichts gelang dann der SG Ubstadt-Weiher mit einer verunglückten Flanke das 1:2 (56.), doch die Mannschaft von Trainer Tobias Schlegel ließ sich davon nicht beeindrucken und schraubte das Ergebnis durch zwei Tore binnen fünf Minuten auf 4:1 in die Höhe: Zunächst besorgte Noah Schmitt nach feiner Einzelleistung das 3:1 (66.), ehe ein Verteidiger die scharfe Hereingabe von Elias Akyol zum 4:1 ins eigene Tor abfälschte (71.). Das Spiel lief jetzt nur noch in eine Richtung und beinahe hätten die Gäste die Führung weiter ausgebaut, doch Tobias Tempel scheiterte mit einem technisch sehenswerten Schlenzer aus 18 Metern am Querbalken (77.) und Aaron Sickmüller mit einem strammen Schuss am Keeper (90.+3).

Danach war Schluss und das Erreichen des Halbfinals konnte gefeiert werden. Dort trifft man am 31. Oktober 2017 um 11:30 Uhr im Waldseestadion auf den 1. FC Bruchsal, seinerseits Vertreter aus der Verbandsliga und klarer Favorit in diesem Duell.