Zwei Treffer von Baris Ergün retten uns vor Verlängerung

Pokal: SG Karlsdorf-Neuthard – FC Germania Forst  0:2  (0:0)

Dieser Bericht wird präsentiert von der Fahrschule Bohn

In einem rasanten Spiel vom Anpfiff an ging es auf dem Nebenplatz des Kohlfahrtstadions rauf und runter. Der Platz war schwer zu bespielen, aber beide Mannschaften machten daraus das Beste. Jede Elf hätte hier bereits nach einigen Minuten in Führung gehen können, jedoch hielten beide Keeper teilweise fulminant. So blieb es bis zur Pause beim Unentschieden und auch danach gönnte man sich keine Pause. Voller Körpereinsatz wurde geboten und auch der gut leitende Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. Als die meisten Zuschauer sich mit einer Verlängerung anfreundeten, konnte der zurückgekehrte Baris Ergün unsere leichte Überlegenheit auch in ein Tor ummünzen. Danach rannten die Gastgeber mit ihren letzten Kräften dem Rückstand hinterher und wir mussten nochmals ein paar brenzlige Situationen überstehen. Erst als Baris mit seinem zweiten Streich die Führung ausbaute, war die Messe gelesen und wir standen im Viertelfinale des Kreispokales.Es spielten: Dennis Kamuf ( TW ), Marcel Kara, Nico Schmitt ( C ), Cedric Böser, Baris Ergün, Toni Kipcic-Suta, Philipp Schlindwein, Robbie Fretz, Maximilian Ihle, Nils Ansbach, Tim Becker, Simon Prestel, Jan Krätzel, Jonas Liebe, Marius Ockert, Jonas Schadt

Tore: 0:1 Baris Ergün ( 73. Minute ), 0:2 Baris Ergün ( 80. Minute )

Philipp Schlindwein: Mittelfeldakteur mit Spielwitz

JB