1B mit Remis in Ubstadt

FV Ubstadt II – FC Forst II            1:1 (0:1)

Mit einem stark dezimierten Kader musste der FC Forst II beim FV Ubstadt II antreten. Trotz der vielen Umstellungen kam der FC besser ins Spiel und arbeitete sich fortan vor das Ubstädter Gehäuse. War der Heim-Goalie nach einem Wachter-Freistoß noch mit dem Fingerspitzen dran (10. Spielminute), konnte er in der 20. Minute nicht mehr reagieren. Lukas Weindel und Marco de Pierri setzten sich über links durch und der Ball kam auf dir rechte Seite zu Pillein. Sein Schussversuch landete bei Hess, der den Ball mit Übersicht ins rechte Toreck schob.Kein fünf Minuten später hatte Thomas Gerber das 0:2 auf dem Fuß, als de Pierri von links in den Strafraum drang und auf Gerber spielte, der jedoch zu viele Gegner vor sich hatte.

Nach knapp 30 Minuten kam die Heimelf besser ins Spiel, denn der FC nutze die Ballgewinne nicht richtig. Statt eines geordneten Spielaufbaus wurde zu oft der schnelle Ball in die Spitzen gesucht, der oftmals nicht sauber ankam.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Ubstadt drängte auf den Ausgleich, doch Forst verteidigte gut. Viele hohe Bälle waren leichte Ware für Abwehrchef Uhrich beziehungswiese Goalie Übelhör. Aber diie Entlastungsangriffe der Germanen waren zu unpräzise als dass ein weiteres Tor hätte herausspringen können. Nun merkte man die fehlenden Automatismen. Auch die Kompaktheit ging allmählich verloren, da die Grundordnung nicht konsequent eingehalten wurde.

So fiel in der 81. Minute folgerichtig der Ausgleich, der auch den Endstand bedeutete.

Es spielten: Übelhör – Pillein, Uhrich, Michel, Faschingbauer (Riffel) – Weindel, Gerber, Hess (Faschingbauer), Herberger – Wachter (Saadi), de Pierri.