A-Jugend mit Pech!

FC Forst – 1. FC Bruchsal 0:1 (0:0)

Beim Derby mit den Barockstädtern aus Bruchsal scheiterten wir leider in der ersten Hälfte mit einem Elfmeter, um hier auf die Siegerstraße zu kommen. Mateo Simunovic wurde im Strafraum eindeutig umgerissen und der fällige Strafstoß wurde von Aaron Sickmüller an den Innenpfosten gesetzt. Wären hier die Torpfosten wie früher aus quadratischem Holz gewesen – wer sich noch erinnern kann -, der Schuss hätte danach im Netz gezappelt und wäre nicht wieder ins Feld zurückgesprungen. Nun dachte jeder wir wären geknickt, aber unser Spiel verlor an keiner Qualität. Der Einsatz vor allem des Spitzenreiters wurde danach zwar aggressiver, aber wir blieben unserer Linie treu. Auch nach der Halbzeit hatten wir wieder leichtes Übergewicht und unsere Torchancen wurden zu leichtfertig vertändelt. Dann war es ein Alleingang eines eingewechselten Gästespielers durch das gesamte Mittelfeld, welcher sein Solo mit dem Siegtreffer belohnte und auch unserem tadellosen Keeper Danso Ous keine Abwehrchance ließ. Unsere weiteren Bemühungen wurden darauf nochmals aktiviert, aber an diesem Samstagnachmittag hatte halt die alte Fußballer-Weisheit „Steht’s Du oben hast Du das Glück und steht’s Du unten eben das Pech“ seine Gültigkeit. Selbst mit dem Abpfiff und der letzten Situation des Spieles knallte der Schuss unseres Innenverteidigers Burak Esen wieder an die Innenseite der Latte und sprang danach von der Torlinie abermalig ins Feld. So haben die Gäste ihren ersten Tabellenplatz ohne Ruhmesblatt verteidigen können. Wir jedoch haben trotz allem frische Kraft für die beiden letzten „Endspiele „getankt, da wir mehr als ebenbürtig waren und rechnerisch nach wie vor alles möglich ist.

Es spielten: Danso Ous ( TW ), Esen Burak, Fretz Robbie, Schmitt Nico, Simunovic Mateo, Geißler Alexander, Imhof Jannik, Sickmüller Aaron, Schmitt Noah, Jakic Dennis ( C ), Lindenfeldser Julian, Bräutigam Alexander, Geißler Alessio, Böß Jonathan, Margetic Adrian, Samed Esen

JüBö