C1-Junioren: Klarer 2:0 Heimerfolg im Spitzenspiel

FC Forst – SV K-Beiertheim 2:0 (1:0)

Dieser Spielbericht wird präsentiert von der freien Tankstelle Bozanovic in Forst

Cleverness, Laufbereitschaft, Einsatzwillen und eine bis in die Schlussminuten konzentriert eingehaltene Grundordnung waren die Zutaten für einen letztendlich überraschend souverän herausgespielten Dreier.

Von Beginn an wurde der bisher in der Meisterschaft ungeschlagene Tabellenführer aus Beiertheim durch unseren Sturm und unserem weit aufgerückten Mittelfeld so unter Druck gesetzt, dass ein geordneter Spielaufbau der Gäste schon im Keim erstickt werden konnte. Es kam, was sich in einigen unserer Offensivaktionen zuvor schon angedeutet hatte. In der 15. Spielminute wurde ein aus dem Mittelfeld unpräzis gespielter Rückpass dem gegnerischen Abwehrspieler zum Verhängnis.

Der erneut laufstarke Jonas Schadt spekulierte dabei goldrichtig und entschied das sich anschließende Laufduell mit dem Abwehrspieler für sich, düpierte den Torwart und konnte den Ball zum 1:0 über die Linie drücken. Die Unsicherheit des Gegners war nach diesem Treffer förmlich greifbar, der Spielfluss des Gegners, zuvor schon kaum vorhanden, kam nun völlig zum Erliegen. In der Folge konnte sich unser Mittelfeld eine leichte Überlegenheit erspielen, aber leider versäumten es unsere Jungs in dieser Phase nachzulegen. So strich ein Schlenzer des spielfreudigen Robin Käpplein knapp über das gegnerische Gehäuse und eine scharfe Hereingabe von Philipp Schlindwein fand im Strafraum keinen Abnehmer. Bei beiden Aktionen hatten die zahlreichen Forster Fans den Torschrei auf den Lippen.

Die Offensivaktionen des Gegners mit immerhin 64 erzielten Tore waren indes bescheiden, was zum einen an der hervorragend funktionierenden Abwehrarbeit um Daniel Schneider und seinen Nebenleuten und zum anderen an der cleveren Verteidigungsarbeit der restlichen Mannschaftsteile zu verdanken war. Ein Schuss aus halbrechter Position, der jedoch das Tor verfehlte, war die einzige nennenswerte Chance der Gäste in der ersten Halbzeit, deren Bemühen zwar erkennbar war, die aber nicht in der Lage waren, spielerische Akzente zu setzen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchten die Beiertheimer mit vermehrten körperlichem Einsatz in das Spiel zu finden. Aber immer wieder verpufften die Angriffe spätestens in Nähe unseres Strafraumes ohne wirkliche Torgefahr entwickeln zu können. Im Gegensatz dazu fand unsere Mannschaft im weiteren Spielverlauf Gefallen daran, gefährliche Vorstöße zu initiieren und brachte die gegnerische Abwehr ein ums andere Mal in Schwierigkeiten. Und so entspannte sich ein abwechslungsreiches, spannendes und vor allem faires Spiel zweier echter Spitzenmannschaften.

Auch die Einwechslungen neuer Offensivkräfte mit Marius Ockert (47.) und Dominik Ernst (36.) verfehlten ihre Wirkung nicht und brachten noch einmal frischen Wind in unser Offensivspiel. Die Belohnung unserer stetigen Angriffsbemühungen folgte schließlich in der 56. Minute. Ein schnell gefahrener Angriff und ein feines, finales Zuspiel von Philipp Schlindwein konnte Dominik Ernst eiskalt zum verdienten 2:0. veredeln. Mit diesem Wirkungstreffer war die Gegenwehr gebrochen und die Freude auf Forster Seite nach Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters riesengroß. Vier Punkte aus Hin- und Rückspiel gegen den souveränen Tabellenersten aus Beiertheim ,erspielt‘ zu haben, zeigt auch das Potential, welches in unserer Mannschaft steckt.

Jetzt gilt es, diese Leistung in den restlichen Spielen zu bestätigen. Jungs, weiter so! Wer weiß….