Berichte der E-Juniorinnen

FC Germania Forst – TSV Etzenrot   7 : 0

Zu unserem ersten Heimspiel empfingen wir die Mannschaft aus Etzenrot. Tolles Wetter, ein schönes Spiel – die Zuschauer waren begeistert. Der Trainer fand trotz des klaren Sieges noch einige Dinge, die die Mannschaft hätte besser machen können, aber das Ergebnis spricht für sich. Ein Kritikpunkt war, dass nur Johanna ihre Torchancen genutzt hat und den anderen Spielerinnen, die auch einige Gelegenheiten hatten, kein Tor gelingen wollte. Auch das Zusammenspiel im Mittelfeld und die Zuspiele vor dem Tor hätten noch etwas genauer sein können und landeten zu oft bei den Mädchen aus Etzenrot. Die waren mit einem ganz jungen Team angetreten und dass das Ergebnis für unsere Gäste nicht zu schlimm ausfiel hat Johanna in der zweiten Hälfte vom Sturm in die Abwehr gewechselt. Trotzdem hat sie alle unsere sieben Tore geschossen.

ASV Hagsfeld  – FC Germania Forst   9 : 2

Besser hätte das Spiel nicht beginnen können, im Nu waren wir durch ein Tor von Johanna mit 1 : 0 in Führung. Mit etwas Glück hätten wir diese Führung auch noch ausbauen können, aber stattdessen gelang Hagsfeld das 1 : 1. Das Spiel drehte und was uns kurz zuvor nicht gelang, schaffte unser Gegner, einige Tore in kurzer Zeit. Das körperbetonte Spiel der Hagsfelder Mädchen machte uns Probleme und die Eiskompresse war oft im Einsatz. Die Hagsfelder Mannschaft präsentierte sich kompakter und hielt den Ball besser in ihren Reihen. Unsere Mannschaft hatte ein paar schöne Spielzüge nach vorne, aber das letzte Zuspiel kam oft nicht an oder war zu ungenau. So ist unsere Torschützin Johanna doch zu viel auf sich allein gestellt. In unsere Abwehr schlich sich in diesem Spiel auch öfters eine Unsicherheit ein. Der Ball konnte nicht richtig geklärt werden und er zappelte zu oft in unserem Netz. Das war unsere erste Niederlage in der Runde – etwas zu hoch – aber davon lässt sich unsere Mannschaft nicht beirren. Und das letzte Tor des Spieles schossen wir. Für uns die Johanna.

Im Einsatz : Leonie Mönig, Hannah Pöhlmann, Maxima Binder, Annika Frank, Thuy Dung Pham, Amelie Otterbach, Johanna Lackus, Iman Masri, Selina Maletzki, Paula Leibold, Alena Szymkiewicz und Sophia Kolbinger.