C1 Junioren: Verdienter 2:0 – Sieg

SV Oberderdingen – FC Forst 0:2 (0:0)

Was auf dem Papier anhand der Tabellenstände beider Mannschaften wie eine klare Sache für uns aussah, entpuppte sich auf dem Platz jedoch als äußerst schwer zu knackende Nuss.

Zwar konnten wir von Anfang an ein Übergewicht im Mittelfeld herstellen und bestimmten auch weitgehend das Spielgeschehen, aber wie auch gegen die SG Keltern konnten wir die Überlegenheit zunächst nicht in Tore ummünzen. Einzig ein Lattentreffer des einsatzfreudigen Luis Federolf nach einem schönen Zuspiel von Orkun Sen und einige gefährliche Hereingaben nach Standards oder von den Außenbahnen, die jedoch allesamt im Strafraum keine Abnehmer fanden, gaben Anlass zur Hoffnung, den Spielstand in der zweiten Spielhälfte zu unseren Gunsten drehen zu können.

Trainer Daniel Dürr bewies bei seiner Einwechslung ein glückliches Händchen. Für den in der Halbzeit ausgewechselten Luis Federolf lies er nun den etwas offensiver agierenden Marius Ockert ,von der Leine‘, was sich wenige Minuten später bereits auszahlen sollte. Nach einem punktgenauen Pass von Philipp Schlindwein aus dem Mittelfeld lies dieser dem gegnerischen Torwart keine Chance und netzte zum verdienten 1:0 ein (42.) Und nur wenige Minuten später war es wiederum Marius Ockert, der mit einer direkte Weiterleitung per Hinterkopf das 2:0 einleitete. So wunderbar freigespielt, konnte Timm Becker seine Schnelligkeit ausspielen und nach einem Sprint durch das gesamte Mittelfeld unhaltbar mit einem satten Flachschuss links unten einschieben (58.).

Dieser Spielbericht wird präsentiert von der freien Tankstelle Bozanovic in Forst!

Nicht unerwähnt bleiben sollte auch die einzige Großchance der aufopferungsvoll kämpfenden Gästemannschaft, die kurz vor Ende der Partie noch zu einem Pfostentreffer kam. In diesem Zusammenhang auch ein Kompliment an den Gegner aus Oberderdingen, deren Mannschaft ohne etatmäßigen Trainer und ohne Ersatzspieler, aber dafür mit einer außerordentlichen starken Mentalität in diesem Auswärtsspiel angetreten war. Schlussendlich aber blieb es bei dem für uns verdienten 2:0 .

MS