C1: Erste Niederlage im letzten Spiel des Jahres

FC Forst – FC Kirrlach 0:0 (0:1)

Im letzten Spiel hat es unsere C1 Jugend dann schließlich doch noch erwischt. Ausgerechnet im Pokalhalbfinale hatten wir zuerst mit einem Pfostenschuss von Robin Käpplein in der 1. Halbzeit kein Glück und mit einem selbst produzierten Eigentor 8 Minuten vor Spielende kam dann auch noch das berühmte Pech hinzu.
Insgesamt betrachtet hatte dieses Spiel eigentlich keinen Gewinner verdient, da sich beide Mannschaften das Leben im Spiel nach vorne schwer taten und die Kräfteverhältnisse über beide Spielhälften relativ ausgeglichen waren.Während unsere Elf, bei der kein Spieler an diesem Abend seine Normalform abrufen konnte,  zumindest am Anfang der Partie einige Male gefährlich in den Strafraum eindringen konnte, waren in der 2. Hälfte kaum noch klare Aktionen auf das gegnerische Tor zu sehen. So konnten oftmals die aus der Abwehr über das Mittelfeld hinweg geschlagenen weiten Bälle von unseren Stürmern vorne nicht festgemacht werden. Auch auf den Außenbahnen, auf denen in den vergangenen Spielen mehr Druck nach vorne ausgeübt werden konnte, war man nicht in der Lage, sich entscheidend durchzusetzen. Somit blieben bis auf wenige Ausnahmen gefährliche Szenen vor dem gegnerischen Tor  Mangelware.
Aber auch die Kirrlacher konnten bis zu der für uns unglückseligen 62. Spielminute aus dem Spiel heraus keine klaren Torchancen für sich verbuchen. Das Zustandekommen des Gegentreffers war dann auch die einzige Echte der Gastmannschaft. Ein zunächst abgewehrter Ball konnte im Fünfmeterraum zwar geklärt werden, traf aber beim Versuch ihn endgültig aus der Gefahrenzone zu befördern, den eigenen Mitspieler und landete schließlich als Abpraller quälend langsam im eigenen Tor. Auch die letzten Angriffsversuche unserer Mannschaft in den verbleibenden 8 Minuten blieben ohne Erfolg. Der Traum vom Pokalfinale war geplatzt.

Aber trotz allem können wir stolz auf unsere Jungs sein. In der Meisterschaft in der Tabelle nach 12 Spieltagen mit 30 Punkten an 2. Stelle und zusammen mit dem Tabellenersten SV Beiertheim (ein Spiel weniger) die wenigsten Tore (32:7) bekommen.

Kopf hoch Jungs! Weiter so und dran bleiben!!!