Ungefährdeter 3:1 Sieg nach frühem Gegentreffer

SG Odenheim /Östringen – FC Forst  1:3 (1:3)

Mit einem Paukenschlag begann die Partie gegen die SG Odenheim/Östringen. Schon nach 2 Minuten zappelte der Ball nach einem sehenswerten Freistoß des Gegners in unserem Netz. Die Frage haltbar oder unhaltbar stellte sich nicht mehr, da sich unser Torhüter Eren Bülbül bei seinem Abwehrversuch am Oberschenkel verletzte und nur wenige Minuten später ausgewechselt werden musste. Um es vorweg zu nehmen, unser Ersatztorhüter Marius Kehle verbrachte danach einen recht geruhsamen, aber empfindlich kalten Nachmittag.
Nach dem Gegentreffer wirkte unsere Mannschaft wacher und war entschlossen den Fauxpas aus der Anfangsminute wieder gut zu machen. Tatsächlich ließ unsere Antwort nicht lange auf sich warten. Nach einem Freistoß brachte die gegnerische Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum. Die kurzzeitige Verwirrung nutzte Marius Ockert, um mit einem schönen Drehschuss aus kurzer Distanz zum 1:1 (11.Minute) einzunetzen. Im weiteren Spielverlauf lagen die Spielanteile vermehrt bei unserer Elf, da das starkes Mittelfeld dem Gegner kaum Raum für gefährliche Angriffe bot. Und so war das 1:2  (22.Minute) durch Orkun Sen der gerechte Lohn einer geschlossenen und aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaftsleistung. Als Jonas Schadt in der 33. Minute das Ergebnis auf 1:3 in die Höhe schrauben konnte, war die Partie noch vor dem Pausentee endgültig zu unseren Gunsten gedreht.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild kaum. Durch vermehrten Körpereinsatz verbuchte die SG zwar anfänglich mehr Spielanteile, eine echte Torchance ergab sich daraus jedoch nicht. Mitte der zweiten Hälfte hatten wir die Begegnung wieder soweit im Griff, dass auch nach vorne einige gefällige Spielzüge zustande kamen, aber leider ohne Torerfolg verpufften.
Nach 70 Minuten verlies unsere Elf nach dem Pokalspiel zu Saisonbeginn zum zweiten Mal verdient als Sieger den Platz des Gegners, den wir damit auch punktemäßig wieder auf Abstand halten konnten.

Am Dienstag, 6.12. um 19.00 Uhr wartet nun die Kür mit dem Pokalhalbfinale im heimischen Stadion gegen die Mannschaft aus Kirrlach und somit die letzte Aufgabe dieses erfolgreichen Jahres.
Unserem Torhüter Eren Bülbül wünschen wir baldige Genesung verbunden mit der Hoffnung im Pokalhit gegen Kirrlach wieder mit von der Partie sein zu können.