Nachberichte E-Juniorinnen

SpVgg Durlach-Aue –   FC Germania Forst   4 :4

Wieder einmal ein sehr torreiches Spiel unserer jüngsten Mädchenmannschaft. Nachdem Durlach-Aue schnell 2 zu 0 führte, hat sich unsere umgestellte Abwehr gefunden und wir hatten ein gutes Gefühl das Spiel noch gewinnen zu können. Durch drei Tore von Johanna und ein Tor von Alena drehten wir das Spiel. Die Mannschaft war überlegen, es gelangen schöne Zuspiele und die Abwehr war stabil. Vielleicht waren wir schon zu siegesgewiss, bestimmt haben die Kräfte etwas nachgelassen – auf jeden Fall mobilisierte der Gegner nochmal seine letzten Kräfte und hatte Erfolg. Sie drückten, unsere Abwehr war zweimal zu zaghaft und wir kassierten zwei vermeidbare Treffer. Es war ein gutes Spiel und die Mädchen aus Durlach-Aue freuten sich sehr über das Unentschieden.

FC Germania Forst – 1.FC Mühlhausen 1 : 8

Das Ergebnis täuscht, wir haben gut gespielt und viel zu hoch verloren. Wir haben halt alles riskiert, im letzten Spiel der Saison. Die Abwehr war gut organisiert, was an Annika und Johanna vorbeikam, hat Maxima weggeballert. Mühlhausen war körperlich stärker und hat auch recht hart gespielt. Unsere Mädchen haben ganz schön was abbekommen, aber keine hat sich unterkriegen lassen. Auch nicht von unsportlichen Aussagen von einigen Gegnerinnen. Mühlhausen war dominanter, aber Amelie, Thuy, Alena und Selina schafften es immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Leider gelang uns kein Tor. Mühlhausen schaffte es bei unserem ersten Fehler in der Abwehr , als wir zu zweit auf den Ball gingen und keiner klärte, das 1:0 zu erzielen. Danach drängten wir nach vorne und kassierten bald das zweite Tor. Jetzt spielten wir voll auf Angriff und Johanna, jetzt in der Sturmspitze erzielte das 1:2. Aber die Freude währte nicht lange, obwohl Chiara einige Bälle aus der Luft gefischt und von der Linie gekratzt hat, stand es bald 1:4. Danach spielte Mühlhausen äußerst clever, hinten zum Teil zu Dritt gegen Johanna und nach vorne haben Sie uns ausgekontert. So kam dann das hohe Ergebnis zustande. Aber auch das konnten unsere Mädchen nach kurzem Ärger gut wegstecken.

TB