Runes Vorschau


 
Richtungsweisendes Spiel in Heidelsheim
Schaut der ein oder andere Forster Fan und Spieler die Kreisligatabelle an, könnte er auf die Idee kommen, dass die kommende Auswärtsaufgabe beim Tabellenvorletzten FC Heidelsheim 2 keine Probleme bereiten dürfte. Gerade diese Konstellationen haben im Fußball aber schon oft dazu geführt, einen Gegner nicht ernst zu nehmen, keine 100 % zu geben und das Spiel schon vorher gewonnen zu haben.

Heidelsheim 2 steht nach 10 Spielen mit lediglich einem Sieg (1:2 in Oberhausen) 2 Unentschieden und sieben Niederlagen mit einem Torverhältnis von 9:27 fast schon abgeschlagen auf Platz 15, zwei Punkte vor Schlusslicht Menzingen. Trotzdem kein Grund für den FC Forst, dort unkonzentriert zu Werke zu gehen. Nach dem Unentschieden am vergangenen Sonntag gegen Wiesental müssen nun endlich wieder drei Punkte her. Ein leichter Aufwärtstrend war zwar erkennbar, doch letztendlich zu wenig, wenn man das Potential der Mannschaft betrachtet. Nach drei sieglosen Spielen in Folge wird das Augenmerk nun auf die kommende Partie gerichtet. Trainer Hees wird mit den Überlegungen zur Startformation für Sonntag noch etwas Geduld aufbringen müssen, da Marcel Fretz und Johannes Kotz angeschlagen sind und nur Lauftraining machen. Zum „U23 Lauftreff“ gesellte sich diese Woche auch „Ren(n)tier“ Tobias Baumgärtner nach seinen überstandenen Knieproblemen. Fragezeichen stehen hinter Marcel Firnkes (Zerrung) , Torhüter Brian Gerber (Prellung) und Mario Geggus. Letzterer wird wohl erst im Abschlusstraining feststellen, inwieweit er nach überstandener Grippe einsatzfähig ist.

Für den FC Forst wird es ein richtungsweisendes Spiel.
Mit einem Sieg kann der Anschluss an die oberen Plätze der Kreisliga gehalten werden. Bei einer Niederlage wäre ein Abrutschen auf Platz 10 möglich. Man darf also gespannt sein, was die starke Forster Offensivabteilung gegen die Mannschaft mit den meisten Gegentoren am Sonntag erreicht.