2. Mannschaft im Halbfinale!!!

FC Forst II – FSV Büchenau   3:2 (2:0)

Das Perspektivteam des FC Forst macht die Sensation perfekt und steht nunmehr im Halbfinale des Krombacher-Kreispokals 2015/2016. Nachdem man die A-Ligisten Kickers Büchig und den TSV Oberöwisheim, sowie den C-Ligisten FC Weiher II bezwungen hatte, war nun der FSV Büchenau, Meister der B-Klasse 2015, und frisch gebackener A-Ligist zum Gast am Waldsee.

Die Gäste starteten jedoch -wider Erwarten- sehr defensiv und machten hinter der Mittellinie die Räume sehr eng, sodass es schwierig war, einen guten Kombinationsfußball aufzuziehen. Der FSV Büchenau suchte seine Chancen in einer schnellen Balleroberung und einem sich anschließenden schnellen Vortrag der Konter über die beiden Außenstürmer oder direkt in die Sturmspitze.
Gezwungen durch die Spielweise des FSV Büchenau wurden die Angriffe der Germanen nicht über das Mittelfeld aufgezogen, sondern direkt aus der Viererkette. Nutznießer war in der 19. Spielminute dann Raphael Riffel, der einen langen Ball aus der Abwehr erlief und zum 1:0 einschob. Keine 5 Minuten Spieler ergab sich eine ähnliche Szene, bei der Riffel nur durch ein Foul zu stoppen war. Wiesenfeldt verwandelte den fälligen Elfmeter zur überraschenden 2:0 Führung. Marco de Pierri hätte in der 38. Minute für die Vorentscheidung sorgen können, scheiterte aber freistehend am Gästekeeper.

In der zweiten Hälfte erkannte nun auch der FSV, wie die Gegner zuvor, dass auf dem Papier zwar eine C-Klassen-Mannschaft Gegner war, jedoch keineswegs auf dem Platz. Die Gäste erhöhten daher den Druck und waren von Beginn an der zweiten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft . Der FC war in die Defensive gedrängt und konnte nur selten für Entlastung sorgen.

Pillein rettete in der 60. Minute zwar noch auf der Linie, aber in der 66. Minute verkürzte der FSV Büchenau auf 2:1 und erhöhte nochmals den Druck. Das Perspektivteam war jetzt meisten einen Schritt zu spät und konnte nur reagieren. In der 78. Spielminute fiel dann folgerichtig der Ausgleich.
Als sich schon jeder auf die Verlängerung einstellte, fasste sich de Pierri ein Herz, drang in den Strafraum ein, umkurvte den Torhüter und wurde von diesem unsanft zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Wiesenfeldt eiskalt in der dritten Minute der Nachspielzeit zum 3:2 Siegtreffer. Damit gelang der dritte Überraschungssieg im vierten Pflichtspiel und die 2. Mannschaft des FC Forst steht im Halbfinale des Kreispokals! Gegner sind dort der FV Neuthard, der VfR Rheinsheim (beide Kreisliga) oder der FC Untergrombach (A-Klasse)! Weiter geht’s im Frühjahr 2016!

Es spielten: Gerber – Pillein, Michel, Wohlfahrt, Bräutigam (Herberger Se.) – Schneider, Miucci (Beyer), Wiesenfeldt, de Pierri – Duwensee (Hess), Riffel (Herberger St.).